Karjala Cup

Schweiz unterliegt Finnland klar

9. November 2023, 20:14 Uhr
Der Schweizer Goalie Reto Berra musste sich dreimal geschlagen geben
© KEYSTONE/AP/Antti Aimo-Koivisto
Die Schweiz verliert das erste Spiel der Saison. Die Mannschaft von Trainer Patrick Fischer muss sich am Karjala Cup in Tampere Gastgeber Finnland 0:4 geschlagen geben.

Die Schweizer starteten schwungvoll in die Partie. In der 3. Minute scheiterte Damien Riat nach herrlicher Vorarbeit von Tanner Richard aus kurzer Distanz am finnischen Keeper Christian Heljanko, in der 7. Minute vergab Sven Andrighetto eine gute Möglichkeit zur Führung. Wenige Sekunden nach der zweiten Topchance der Schweizer gelang Janne Kuokkanen, in der vergangenen Saison bei Fribourg-Gottéron tätig, das 1:0 für die Finnen.

Dieses Tor gab den Einheimischen sichtlich Auftrieb. Wirklich gefährlich wurden sie aber erst wieder in der 17. Minute, als der Lausanner Stürmer Antti Suomela zum 2:0 traf, in dem er den Schweizer Goalie Reto Berra zwischen den Schonern erwischte. Dem Treffer ging ein Fehler von Lino Martschini in der offensiven Zone voraus. Das Schussverhältnis nach 20 Minuten lautete 7:5 (total 25:20) zu Gunsten der Schweizer, das unterstreicht wie effizient die Finnen agierten.

Nach dem guten Start kam zu wenig von den Gästen. Zwar hatten sie im Mitteldrittel gute Phasen, sie agierten jedoch zu wenig zwingend. In der 48. Minute führte ein weiterer Fehler der Schweizer - Valentin Nussbaumer verlor den Puck an Ahti Oksanen - zum 0:3. Suomela war nach einem Abpraller zum zweiten Mal an diesem Abend erfolgreich. Fischer ersetzte Berra bereits 5:49 Minuten vor dem Ende durch einen sechsten Feldspieler, worauf erneut Suomela (56.) das 4:0 schoss.

Auch das einzige Powerplay der Schweizer in dieser Partie beim Stand von 0:3 brachte nicht den Ehrentreffer. Zwar spielten sie sich gute Chancen heraus, doch fehlte die nötige Präzision. Der nächste Gegner der Schweiz ist am Samstag um 12.00 Uhr Schweden.

Telegramm:

Schweiz - Finnland 0:4 (0:2, 0:0, 0:2)

Tampere. - 7875 Zuschauer. - SR Sindel/Holm (CZE/SWE), Lundgren/Niittylä (SWE/FIN). - Tore: 7. Kuokkanen (Vesalainen) 0:1. 17. Suomela 0:2. 48. Suomela (Oksanen) 0:3. 56. Suomela (Oksanen) 0:4 (ins leere Tor). - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 2mal 2 Minuten gegen Finnland.

Schweiz: Berra; Kukan, Marti; Egli, Mirco Müller; Berni, Le Coultre; Riat, Richard, Lehmann; Bertschy, Thürkauf, Andrighetto; Simion, Ambühl, Nussbaumer; Martschini, Senteler, Herzog.

Finnland: Heljanko; Saarijärvi, Riikola; Niku, Lindbohm; Laaksonen, Leskinen; Seppälä, Vittasmäki; Repo, Suomela, Oksanen; Turkulainen, Kuokkanen, Vesalainen; Ikonen, Björninen, Levtchi; Erholtz, Mattila, Jääskä.

Bemerkungen: Schweiz ohne Hofmann (leicht angeschlagen), Geisser, Heldner, Heim, Schmid, Aeschlimann (alle überzählig) und van Pottelberghe (Ersatzgoalie). - 1. Länderspiel von Lehmann. - Schüsse: Schweiz 25 (7-8-10); Finnland 20 (5-9-6). - Powerplay-Ausbeute: Schweiz 1/0; Finnland 0/0.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. November 2023 20:01
aktualisiert: 9. November 2023 20:14