Handball

Schweiz mit dritter Niederlage im dritten Spiel

4. November 2023, 18:33 Uhr
Samuel Zehnder war bei der Niederlage gegen Österreich mit fünf Treffern der beste Schweizer Torschütze
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft verliert beim Vierländerturnier in Tunesien auch das dritte Spiel. Zum Abschluss unterliegt das Team von Michael Suter Österreich mit 27:32.

In der dritten Partie innert dreier Tage testete der Schweizer Nationaltrainer viele Dinge. So stand die Stammformation erst in den Schlussminuten auf dem Feld.

Das Spiel in Hammamet war lange umkämpft. In den Startminuten legten die Schweizer stets vor. Zur Pause lagen allerdings die Österreicher in Führung. In der zweiten Halbzeit konnten die Schweizer das Blatt noch einmal wenden, führten 21:20 und 23:22. Zum Sieg reichte es dennoch nicht. In der Schlussphase agierte Österreich cleverer und konnte das Skore gar noch deutlich gestalten.

Während Österreich das Turnier in Tunesien mit zwei Siegen und einem Unentschieden gewann, beendete es die Schweiz nach der dritten Niederlage - am Donnerstag unterlag man dem Gastgeber 22:31 und am Freitag Portugal 26:29 - auf dem letzten Platz.

Im Hinblick auf die am 10. Januar beginnende Europameisterschaft in Deutschland bleibt noch viel zu tun. Die Schweiz eröffnet das Turnier gegen den Gastgeber im Düsseldorfer Fussballstadion vor einer Weltrekord-Kulisse. Über 53'000 Tickets sind bereits verkauft. Im Vorfeld bestreitet die Nationalmannschaft noch den Yellow Cup vom 4. bis 6. Januar. Gegner in Winterthur sind Argentinien, Rumänien und Bosnien.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. November 2023 16:47
aktualisiert: 4. November 2023 18:33