Spanien

Schlusspfiff Sekunden vor Real Madrids Siegtreffer

2. März 2024, 23:23 Uhr
Jude Bellingham traut seinen Ohren nicht: Schiedsrichter Manzano pfiff Sekunden vor seinem Treffer zum vermeintlichen 3:2 ab
© KEYSTONE/AP/Jose Breton
Real Madrid muss sich in der 27. Runde der La Liga in Valencia mit einem 2:2 begnügen. Ein Madrider Treffer in letzter Sekunde zählt nicht, weil der Schiedsrichter kurz zuvor abpfeift.

Vinicius Junior brachte Real Madrid nach 0:2-Rückstand wieder zurück in die Partie. Der Brasilianer traf kurz vor der Pause nach Pass von Dani Carvajal und in der 75. Minute mit einem Kopfball.

Jude Bellingham hätte in der 99. Minute fast noch den Siegtreffer erzielt, doch Schiedsrichter Jesus Manzano pfiff die Partie ab, während die letzte Flanke Richtung Kopf des Engländers flog - sehr zum Ärger der Spieler von Real Madrid.

Real Madrid liegt als weiterhin souveräner Leader nun sieben Punkte vor dem ersten Verfolger Girona.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. März 2024 23:23
aktualisiert: 2. März 2024 23:23