Ski alpin

Sarrazin scheint bereit fürs Duell mit Odermatt

20. März 2024, 18:00 Uhr
Cyprien Sarrazin will die letzte Chance auf den Gewinn des Abfahrts-Weltcups nutzen
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Cyprien Sarrazin, Marco Odermatts letzter verbliebener Konkurrent im Kampf um die Abfahrts-Kugel, kehrt beim Finale in Saalbach mit Rang 2 im ersten und einzigen Training in den Weltcup zurück.

Schneller, deutlich schneller als Sarrazin war Stefan Rogentin. Der Bündner führt die Rangliste mit 71 Hundertsteln Vorsprung an. Alle anderen Fahrer büssten 1,2 Sekunden und mehr ein. Odermatt nahm mit gut zwei Sekunden Rückstand Platz 13 ein.

Sarrazins Teilnahme in den letzten Speed-Rennen des Weltcup-Winters hatte sich in den vergangenen Tagen abgezeichnet. Einschätzungen vonseiten der Trainer deuteten darauf hin. Der Doppelsieger der Abfahrten in Kitzbühel hatte sich Mitte Februar bei einem Sturz im Training für die Abfahrt in Kvitfjell an der linken Wade verletzt und musste auf Renneinsätze in Norwegen und danach auch auf die ins Auge gefasste Teilnahme an den Riesenslaloms in Palisades Tahoe, Kalifornien, und Aspen, Colorado, verzichten.

Mit Trainingsrang 2 deutete Sarrazin an, dass er bereit ist für das finale Duell gegen Odermatt um den Sieg in der Disziplinen-Wertung. Der Nidwaldner führt das Klassement mit 42 Punkten Vorsprung vor dem Franzosen an. Das bedeutet, dass ihm in dem für Sonntag vorgesehenen Rennen Platz 3 reicht, um sich zum ersten Mal auch die Trophäe für den besten Abfahrer des Weltcup-Winters zu sichern. Das für Donnerstag vorgesehene zweite Abfahrts-Training wurde wegen der Wetter-Prognose - und um die Piste zu schonen - abgesagt. Ob die äusseren Bedingungen am Sonntag ein Rennen zulassen, bleibt abzuwarten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. März 2024 09:59
aktualisiert: 20. März 2024 18:00