News
Sport

Saisonende nach Play-In-Niederlage für Schweizer NBA-Profi

Basketball

Saisonende nach Play-In-Niederlage für Schweizer NBA-Profi

18. April 2024, 17:05 Uhr
Auch persönliche Bestwerte von Clint Capela (in weiss) verhalfen den Atlanta Hawks in Chicago nicht zum Weiterkommen im Play-In
© KEYSTONE/AP/Nam Y. Huh
Die Atlanta Hawks, das NBA-Team mit dem Schweizer Clint Capela, scheitert in der 1. Runde des Play-In an den Chicago Bulls mit 116:131.

Damit endete in Chicago die Saison der Hawks. Als Zehnter der Regular Season hätte Atlanta sowohl gegen Chicago als auch zwei Tage später ein Zweitrundenspiel gegen die Miami Heat gewinnen müssen, um doch noch an den Playoffs mitspielen zu können.

An Clint Capela lag es nicht, dass die Atlanta Hawks ausschieden. Capela überzeugte mit 22 erworfenen Punkten und 17 Rebounds - beides persönliche Bestwerte in dieser Saison. Letztmals erzielte Capela am 27. November 2021 bei einem 132:100-Sieg in Memphis noch bessere Werte (23 Punkte, 17 Rebounds). Capela stand während 37:33 Minuten auf dem Spielfeld - auch das eine persönliche Bestmarke in den letzten drei Saisons.

Das Verpassen der Playoffs kam für die Atlanta Hawks aber gewiss nicht überraschend. Nach Platz 10 in der Regular Season starteten die Hawks aus der schlechtesten Ausgangslage ins Play-In; zudem hatte Capelas Team schon zum Abschluss der Qualifikation sechs Mal in Folge noch verloren. In Chicago führten die Hawks lediglich in der Startphase und nie mit mehr als zwei Punkten Vorsprung (zuletzt 8:6). Schon nach dem ersten Viertel führten die Chicago Bulls mit 40:22. Diesem Rückstand lief Atlanta bis zuletzt erfolglos hinterher, wobei sie zu Beginn des zweiten Viertels einmal bis auf vier Punkte (36:40) und in der zweiten Halbzeit einmal bis auf drei Punkte (67:70) herankamen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. April 2024 06:46
aktualisiert: 18. April 2024 17:05