Ski alpin

Saisonende für Sofia Goggia nach Trainingssturz

5. Februar 2024, 12:44 Uhr
Muss zum wiederholten Mal einen Rückschlag wegstecken: Sofia Goggia
© KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE
Der Weltcup-Tross der Alpinen beklagt mit Sofia Goggia einen weiteren Ausfall einer Top-Fahrerin.

Die Italienerin erlitt, so mutmasst «Gazzetta dello Sport», bei einem Trainingssturz einen Schien- und Wadenbeinbruch.

Italiens Skiverband FISI bestätigte, dass sich die Fahrerin während des Riesenslalom-Trainings verletzt hat. Die genaue Diagnose liege aber noch nicht vor.

Der Unfall ereignete sich am Montag in Temu in der Provinz Brescia. Die 31-Jährige blickt bereits auf eine lange Verletzungsgeschichte zurück, schaffte aber immer wieder den Anschluss.

In diesem Winter gewann Goggia eine Abfahrt und einen Super-G. In der Abfahrtswertung liegt die Olympiasiegerin von 2018 an der Spitze. Die Bergamaskerin, die auch «Turbo Goggia» genannt wird, gewann die kleine Kugel für die beste Abfahrerin des Winters bereits viermal.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Februar 2024 12:27
aktualisiert: 5. Februar 2024 12:44