Allgemeines

Russische Reiter nicht an den Olympischen Spielen in Paris

25. Dezember 2023, 15:19 Uhr
Die olympischen Reit-Wettbewerbe gehen im kommenden Sommer ohne russische und belarussische Beteiligung über die Bühne
© KEYSTONE/DPA/JAN WOITAS
Russische und belarussische Reiter werden an den Olympischen Spielen 2024 in Paris nicht antreten können.

Dies gab der Internationale Pferdesportverband (FEI) in einer Mitteilung bekannt.

Der Entscheid beruhe auf der Tatsache, dass die Athleten seit dem 2. März 2022 wegen des russischen Angriffskrieges in der Ukraine und den darauffolgenden Sanktionen nicht mehr an FEI-Veranstaltungen teilgenommen haben und somit nicht die erforderlichen Punkte für die Olympia-Qualifikation sammeln konnten, schreibt der Verband.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte zuletzt erklärt, dass einzelne Sportlerinnen und Sportler aus Russland sowie Belarus an den Sommerspielen in Paris trotz des Krieges startberechtigt sind, sofern sie die sportlichen Vorgaben erfüllen. Beide Länder spielen im internationalen Spitzensport der Reiter keine Rolle.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Dezember 2023 15:19
aktualisiert: 25. Dezember 2023 15:19