Formel 1

Rekordsaison und Schritte in Richtung mehr Nachhaltigkeit

29. Februar 2024, 04:00 Uhr
24 WM-Rennen gilt es für die Formel-1-Fahrer im Jahr 2024 zu bestreiten
© KEYSTONE/EPA POOL/TOLGA BOZOGLU / POOL
Getreu dem Motto «höher, schneller, weiter» steht die Formel 1 2024 mit 24 Grands Prix erneut vor einer Rekordsaison. Die Teams werden bis an die Belastungsgrenze und darüber hinaus gefordert.

Im Bestreben nach mehr Nachhaltigkeit wurden bei der Planung jedoch weitere kleine Schritte unternommen. So wurde beispielsweise der Grand Prix von Japan in den April vorgezogen; er findet neu zwischen den beiden Rennen in Australien und China statt. In Schanghai wird erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder gefahren.

Die Saison in Europa startet Mitte Mai in Imola und endet Anfang September in Monza. Nicht ins Bild der propagierten Regionalisierung passt der Abstecher nach Kanada Anfang Juni.

Von Oktober bis November gastiert die Formel 1 in Austin, Mexiko, Brasilien und Las Vegas, ehe es noch einmal zurück an den Persischen Golf geht, wo am 8. Dezember in Abu Dhabi das traditionelle Saisonfinale stattfindet.

6 Sprints und 3 Samstagsrennen

Eine neue Strecke gibt es trotz der Rekordzahl von 24 Grands Prix nicht. Gleich bleibt auch die Anzahl Sprintrennen, die an sechs Wochenenden über rund ein Drittel der regulären Renndistanz ausgetragen werden.

Neu ist allerdings, dass es gleich drei Rennen an einem Samstag geben wird. Wie letztes Jahr in Las Vegas wird neu auch beim Saisonstart an diesem Wochenende in Bahrain und eine Woche später in Saudi-Arabien der Grand-Prix-Sieger nicht traditionell am Sonntag ermittelt. Dieser Entscheid wurde getroffen, um dem Fasten-Monat Ramadan Rechnung zu tragen.

Der WM-Kalender 2024:

Datum Grand Prix Ort Strecke
2. März Bahrain Sakhir Bahrain International Circuit
9. März Saudi-Arabien Jeddah Jeddah Street Circuit
24. März Australien Melbourne Albert Park Circuit
7. April Japan Suzuka Suzuka International Racing Course
21. April China* Schanghai Schanghai International Circuit
5. Mai Miami* Miami Miami International Autodrome
19. Mai Emilia-Romagna Imola Autodromo Enzo e Dino Ferrari
26. Mai Monaco Monte Carlo Circuit de Monaco
9. Juni Kanada Montreal Circuit Gilles Villeneuve
23. Juni Spanien Montmeló Circuit de Barcelona-Catalunya
30. Juni Österreich* Spielberg Red Bull Ring
7. Juli Grossbritannien Silverstone Silverstone Circuit
21. Juli Ungarn Mogyorod Hungaroring
28. Juli Belgien Francorchamps Circuit de Spa-Francorchamps
25. August Niederlande Zandvoort Circuit Zandvoort
1. September Italien Monza Autodromo Nazionale Monza
15. September Aserbaidschan Baku Baku City Circuit
22. September Singapur Singapur Marina Bay Street Circuit
20. Oktober USA* Austin Circuit of The Americas
27. Oktober Mexiko Mexico City Autodromo Hermanos Rodriguez
3. November São Paulo* São Paulo Interlagos Circuit
23. November Las Vegas Las Vegas Las Vegas Strip Circuit
1. Dezember Katar* Losail Losail International Circuit
8. Dezember Abu Dhabi Abu Dhabi Yas Marina Circuit

inklusive Sprintrennen am Tag vor dem Grand Prix (über ungefähr ein Drittel der Grand-Prix-Distanz)

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Februar 2024 04:00
aktualisiert: 29. Februar 2024 04:00