News
Sport

Real Madrid und Manchester City auf gutem Weg

Champions League

Real Madrid und Manchester City auf gutem Weg

13. Februar 2024, 23:08 Uhr
Brahim Diaz bejubelt sein aussergewöhnliches 1:0
© KEYSTONE/AP/Matthias Schrader
Real Madrid und Manchester City kommen in den ersten Achtelfinal-Hinspielen am Dienstag zu Auswärtssiegen. Die Spanier gewinnen in Leipzig 1:0, die Engländer in Kopenhagen 3:1.

Einer brilliert meistens bei Real Madrid, musste auch Leipzig feststellen. Am Mittwochabend war es Brahim Diaz, der mit einem herrlichen Solo kurz nach der Pause das bisherige Spielgeschehen auf den Kopf stellte und dem Rekordgewinner der Champions League einen schmeichelhaften Sieg bescherte.

Der später verletzt ausgewechselte 24-jährige Spanier dribbelte kurz nach der Pause drei Gegenspieler aus und traf mit einem gekonnten Schlenzer. Es war bis zu diesem Zeitpunkt der einsame Höhepunkt im Offensivspiel der Gäste, die wohl auch für ein torloses Remis unterschrieben hätten - drei Wochen vor dem Rückspiel im eigenen Stadion. Erst nach dem 1:0 rechtfertigten die Madrider den Treffer zumindest teilweise mit einigen vielversprechenden Kontern, wovon einer im Pfostenschuss von Vinicius Junior mündete (72.).

Leipzig wird im Santiago Bernabeu deutlich effizienter spielen müssen, um sich noch etwas auszurechnen. Im Hinspiel vergab der deutsche Cupsieger die Torchancen reihenweise. Benjamin Sesko, der 20-jährige Slowene, der den klassischen Red-Bull-Aufstieg vom FC Liefering über RB Salzburg bis Leipzig geschafft hat, hätte alleine drei-, viermal treffen können. Pech hatte er nach 100 Sekunden, als das vermeintliche 1:0 wegen eines diskutablen Abseits aberkannt wurde.

De Bruyne mit drei Skorerpunkten

Auch im zweiten Achtelfinal-Hinspiel vom Dienstag gab es den erwarteten Auswärtssieg. Manchester City setzte sich gegen den Überraschungsgast der Achtelfinals, den FC Kopenhagen, mit 3:1 durch. Die Dänen, die ihre Winterpause in der Liga erst am Sonntag beenden, leisteten gut Widerstand, aber für mehr als eine ehrenhafte Niederlage hätte bei den Engländer vieles schief laufen müssen. Das 1:1 erzielte der FC Kopenhagen nach einem krassen Fehler von Citys Goalie Ederson.

Noch vor der Pause korrigierte der Titelverteidiger den Rückschlag durch Bernardo Silva nach einem Pass von Kevin de Bruyne. Dieser hatte nach zehn Minuten das 1:0 erzielt und bereitete in der Nachspielzeit auch das 3:1 von Phil Foden exzellent vor. Der belgische Spielmacher ist seit einigen Wochen zurück von einer längeren Verletzungspause und trägt entscheidend dazu bei, dass Manchester City nach einer schwierigeren Phase wieder an Souveränität gewonnen hat. Auch Manuel Akanji ist wieder fit, musste aber 90 Minuten auf der Bank Platz nehmen.

Telegramme:

RB Leipzig - Real Madrid 0:1 (0:0)

45'028 Zuschauer. - SR Peljto. - Tor: 48. Diaz 0:1.

RB Leipzig: Gulacsi; Simakan, Klostermann, Orban, Raum; Henrichs (75. Haidara), Schlager (90. Kampl); Olmo (76. Elmas), Simons; Openda (75. Poulsen), Sesko.

Real Madrid: Lunin; Carvajal, Tchouaméni, Nacho, Mendy; Valverde, Kroos, Camavinga; Diaz (84. Vazquez); Rodrygo (84. Joselu), Vinicius Junior.

Bemerkungen: Verwarnungen: 53. Simakan, 66. Carvajal, 77. Poulsen, 85. Vinicius Junior, 85. Sesko.

FC Kopenhagen - Manchester City 1:3 (1:2)

SR Sanchez Martonez. - Tore: 10. De Bruyne 0:1. 34. Mattsson 1:1. 45. Bernardo Silva 1:2. 92. Foden 1:3.

FC Kopenhagen: Grabara; Jelert, Vavro, McKenna, Diks; Diogo Gonçalves (70. Oscar Höjlund), Falk, Mattsson (81. Larsson); Elyounoussi, Claesson (55. Cornelius), Achouri (81. Sörensen).

Manchester City: Ederson; Walker, Stones, Ruben Dias, Aké; Rodri, Bernardo Silva (78. Matheus Nunes); Foden, De Bruyne, Grealish (21. Doku); Haaland.

Bemerkungen: Verwarnungen: 71. Falk, 74. Diks. Manchester City ohne Akanji (Ersatz).

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Februar 2024 23:08
aktualisiert: 13. Februar 2024 23:08