Schwimmen

Ponti als Vorlauf-Schnellster in die Halbfinals

7. Dezember 2023, 10:12 Uhr
Noè Ponti war auch in den Vorläufen über 200 m Delfin der Schnellste
© KEYSTONE/AP/Alexandru Dobre
Noè Ponti wird an der Kurzbahn-EM in Otopeni in Rumänien fürs Erste auch seiner Favoritenrolle über 200 m Delfin gerecht. Der Tessiner schwimmt in den Vorläufen die beste Zeit.

Am Tag nach seinem Titelgewinn über 100 m Delfin war Ponti ohne zu forcieren auch über die doppelte Distanz auf der Höhe seiner Aufgabe. Mit der Zeit von 1:54,38 lag er knapp fünf Sekunden über seinem Schweizer Rekord, den er im vergangenen Dezember bei seinem 3. Rang an der Kurzbahn-WM in Melbourne aufgestellt hatte.

Ponti gilt aufgrund der persönlichen Bestzeiten auch über 200 m Delfin als erster Anwärter auf EM-Gold. Als einziger Teilnehmer weist er einen Wert von unter 1:50 aus. Mit Toscan Marius schaffte ein zweiter Schweizer die Halbfinal-Teilnahme. Der St. Galler belegte in 1:57,59 Platz 15.

Über 100 m Rücken kam Thierry Bollin eine Runde weiter. Der St. Galler erreichte am Tag nach seinem überraschenden Gewinn der Bronzemedaille über 50 m Rücken in 51,43, mit denen er rund 1,3 Sekunden über der eigenen Schweizer Bestmarke lag, Rang 12. Der Franzose Mewen Tomac schlug als Bester in 50,47 an.

In den Halbfinals steht auch Gian-Luca Gartmann über 200 m Lagen. Der 20-jährige Ustemer schaffte die Qualifikation für die nächste Runde dank Platz 17. Gartmann beendete den Vorlauf in 1:58,98 und blieb so 86 Hundertstel über seiner persönlichen Bestzeit. Deutlich Schnellster war der Brite Duncan Scott mit 1:52,90.

Die Halbfinals über die drei Distanzen werden im Rahmen des Programms vom Donnerstagabend ausgetragen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Dezember 2023 10:12
aktualisiert: 7. Dezember 2023 10:12