Wintersport

Platz 6 im Sprint für Nadine Fähndrich

15. März 2024, 19:06 Uhr
Der Doppelstock-Stoss ist eine der Stärken von Nadine Fähndrich (Nummer 13) in der klassischen Technik
© KEYSTONE/AP The Canadian Press/JEFF MCINTOSH
Das Comeback von Nadine Fähndrich ist definitiv geglückt. Die Luzernerin Langläuferin läuft in Falun beim Sprint in klassischer Technik in den 6. Rang.

Die Schweizer Team-Leaderin verpasste zwar die Chance, im letzten Sprint in diesem Winter doch noch einen Podestplatz in dieser Disziplin zu schaffen. Gleichwohl darf die 28-jährige mit dem Resultat zufrieden sein. Denn bereits mit Platz 5 am vergangenen Dienstag in Drammen hatte sie bewiesen, dass sie die Operation wegen gutartigen Herzrhythmusstörungen sehr gut überstanden hat.

Désirée Steiner stiess bis in die Halbfinals vor. Mit einer Top-Ten-Klassierung gelang der 25-jährigen Davoserin das beste Karriere-Resultat im Weltcup.

Amundsen steht vor dem Gesamtsieg

Langlauf. - Harald Östberg Amundsen steht vor dem Gewinn der grossen Kristallkugel. Der Sieger der Tour de Ski erreichte im Sprint von Falun Platz 3. Damit machte Johannes Hösflot Klaebo, der die Tour ausgelassen hatte, aber zurzeit Rennen um Rennen gewinnt, nicht genügend Punkte wett, um Amundsen in den zwei ausstehenden Wettkämpfen noch ernsthaft zu gefährden. Valerio Grond, Ilan Pittier und Janik Riebli schieden in den Viertelfinals aus.

Vorzeitiges Saisonende für Hartweg

Biathlon. - Für Niklas Hartweg endet eine wegen mehrfacher krankheitsbedingter Abwesenheit durchzogene Saison vorzeitig. Der Schwyzer war auch beim Saisonfinale im kanadischen Canmore nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Trotz nur einer Strafrunde büsste er im Sprint als 71. viel Zeit ein und verpasst somit die Verfolgung vom Samstag und den Massenstart vom Sonntag. Bester Schweizer beim Sieg von Johannes Thingnes Bö war Jeremy Finello als 25.

Riiber muss passen

Nordische Kombination. - Der Rekordweltmeister Jarl Magnus Riiber muss am Wochenende wegen Schmerzen im Knie auf das Saisonfinale in Trondheim verzichten. Der Norweger kann sich die Absenz leisten: In diesem Winter hat er 16 von bisher 20 Wettkämpfen gewonnen und steht seit schon seit längerer Zeit als Gesamtsieger fest.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. März 2024 16:33
aktualisiert: 15. März 2024 19:06