Eiskunstlauf

Persönlicher Bestwert in der Kür trägt Kimmy Repond Platz 5 ein

23. März 2024, 07:57 Uhr
Kimmy Repond glänzt in der Kür
© KEYSTONE/AP/Christinne Muschi
Kimmy Repond gelingt an den Weltmeisterschaften in Montreal eine eindrückliche Aufholjagd. Die Eiskunstläuferin aus Basel stösst von Platz 12 nach dem Kurzprogramm noch in den fünften Rang vor.

Mit 133,38 Punkten gelang der 17-Jährigen die viertbeste Kür aller Teilnehmerinnen. Diese Punktzahl ist ebenso ein persönlicher Bestwert wie das Total von 196,02 Zählern. Der Rückstand auf Bronze betrug weniger als acht Punkte.

Auch die zweite Schweizer Teilnehmerin freute sich über einen Top-Ten-Platz. Die Thurgauerin Livia Kaiser verbesserte sich von Platz 10 in den neunten Rang. Die EM-Vierte erhielt für die Kür 123,19 Punkte und beendete den Wettkampf mit 187,24 Zählern - beides keine persönlichen Bestwerte.

Als überlegene Siegerin nahm die Japanerin Kaori Sakamoto Gold entgegen. Ihr gelang mit dem dritten Weltmeistertitel in Serie der Hattrick. Allerdings fanden die Weltmeisterschaften zum dritten Mal in Folge ohne die starken Russinnen statt.

Silber und Bronze gewannen die Amerikanerin Isabeau Levito (212,16) und die Koreanerin Kim Chaeyeon (203,59). Die Europameisterin Loena Hendrickx hielt der Belastung als Führende nach dem Kurzprogramm nicht stand. Die Belgierin wurde mit der achtbesten Kür noch auf Platz 4 durchgereicht.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. März 2024 07:19
aktualisiert: 23. März 2024 07:57