Winterspiele 2026

Olympia freut sich auf McDavid, MacKinnon & Co.

2. Februar 2024, 20:52 Uhr
In Sotschi vor zehn Jahren spielten NHL-Profis zum bislang letzten Mal an den Olympischen Winterspielen mit
© KEYSTONE/AP/MARK HUMPHREY
Nach zwölf Jahren Unterbruch werden 2026 in Mailand wieder NHL-Spieler bei Olympischen Winterspielen mitmachen.

Wie die NHL im Rahmen des All-Star-Games in Toronto gemeinsam mit dem internationalen Eishockeyverband (IIHF) bekannt gab, werden die Spieler der besten Eishockey-Liga der Welt sowohl in zwei Jahren in Mailand und Cortina d'Ampezzo als auch 2030 in den französischen Alpen am Turnier teilnehmen.

Eine grosse Überraschung stellt diese Bestätigung nicht mehr dar. NHL-Profis nahmen schon 1998 in Nagano, 2002 in Salt Lake City, 2006 in Turin, 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi teil. In Pyeongchang 2018 stand die NHL indessen abseits. Der neue Gesamtarbeitsvertrag der NHL mit den NHL-Spielern (Players Association) von 2020 sah die Olympia-Teilnahme wieder vor. Die Covid-Pandemie verhinderte indessen die Teilnahme der NHL 2022 in Peking.

Damit wird natürlich auch die Schweiz auf die Verstärkungen aus Nordamerika zählen können. Die Vereinbarung zwischen der IIHF und der NHL sieht vor, dass an den Olympischen Spielen wieder auf dem kleinen Eisfeld (NHL-Masse) gespielt wird.

Noch im Februar will die IIHF zudem entscheiden, ob russische Athleten wieder an internationalen Eishockeyturnieren teilnehmen dürfen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Februar 2024 20:52
aktualisiert: 2. Februar 2024 20:52