News
Sport

Österreichs Lauf endet gegen Tschechien

WM 2024

Österreichs Lauf endet gegen Tschechien

17. Mai 2024, 23:00 Uhr
Die Tschechen mit dem ehemaligen Ambri-Spieler und 2:0-Torschützen Dominik Kubalik (hinten) zeigen der Überraschungsmannschaft aus Österreich die Grenzen auf
© KEYSTONE/AP/Petr David Josek
Österreichs Höhenflug an der Eishockey-WM wird vom Gastgeber gestoppt. Die vom Schweizer Roger Bader gecoachten Österreicher unterliegen in Prag Tschechien 0:4.

Vor 17'500 Zuschauern verkauften sich die Österreicher auch gegen das nächste Top-Team gut. Ein Penalty (20. Minute) und zwei Powerplay-Tore (36./37.) ebneten dem sechsfachen Weltmeister den Weg zu den drei Punkten, die ihm auch das Viertelfinal-Ticket einbrachten.

Die Österreicher gehen nach der sensationellen Aufholjagd gegen Kanada (vom 1:6 zum 6:6 im Schlussdrittel) und dem Sieg gegen Finnland (3:2 nach 0:2) mit vier Punkten in die entscheidenden Partien um den Ligaerhalt gegen Norwegen und Grossbritannien.

Deutschland auf Kurs

Wie Tschechien steht auch Deutschland vor dem Einzug in die Viertelfinals. Der Vorjahresfinalist von Trainer Harold Kreis, der auch im weiteren Turnierverlauf ohne seinen grössten Star Leon Draisaitl wird auskommen müssen, feierte im fünften Gruppenspiel gegen Kasachstan in Ostrava einen 8:2-Kantersieg und kann mit nunmehr neun Punkten kaum noch von den ersten vier Plätzen der Gruppe B verdrängt werden.

Dänemark, der nächste Gegner der Schweiz am Samstag in der Gruppe A, kam zum zweiten Sieg und hat den Klassenerhalt so gut wie sicher. Die Dänen setzten sich in Prag gegen den nach wie vor punktelosen Aufsteiger und Wieder-Abstiegskandidaten Grossbritannien mit 4:3 durch. Die Entscheidung in der ausgeglichenen Partie fiel erst in der 53. Minute durch ein Powerplay-Tor von Christian Wejse.

Im vierten Spiel des Tages gewannen die USA gegen Polen 4:1.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Mai 2024 23:00
aktualisiert: 17. Mai 2024 23:00