YB - St. Gallen 3:0

Nsame jagt Strellers Rekord

9. Dezember 2023, 20:30 Uhr
Jean-Pierre Nsame spielt auch gegen St. Gallen gross auf
© KEYSTONE/THOMAS HODEL
Im letzten Heimspiel des Jahres feiern die Young Boys einen 3:0-Sieg. Gegner St. Gallen kam nie richtig ins Spiel.

Die Berner haben ihren 10. Saisonsieg einem entschlossenen Auftritt im Dauerregen zu verdanken. Daher überraschte es nicht, dass in der 21. Minute der Führungstreffer fiel, auch wenn dieser aus Sicht der St. Galler äusserst unglücklich zustande gekommen war. Verteidiger Jozo Stanic versuchte den Pass auf Jean-Pierre Nsame zu unterbinden und lenkte so den Ball ins eigene Tor ab. Bitter: Hätte er ihn durchgelassen, wäre der YB-Stürmer im Offside gestanden.

Mit Toren in der 33. und 49. Minute sorgte Nsame dann für die frühe Entscheidung im Spitzenspiel. Damit fehlen dem Kameruner nur noch zwei Tore in der Meisterschaft, um den Rekord von Marco Streller einzustellen (111 Treffer in der Super League).

Durch den unerwartet klaren Spielverlauf konnte Trainer Raphael Wicky, der im Tor erneut David von Ballmoos den Vorzug gegenüber Anthony Racioppi gab, im Hinblick aufs Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen Leipzig Kräfte schonen.

Die St. Galler, die seit 2005 auf einen Sieg in Bern warten, kassierten ihre fünfte Auswärtsniederlage der laufenden Meisterschaft. Einen Erfolg auf fremdem Terrain gab es bisher einzig gegen Lausanne-Ouchy.

Telegramm

Young Boys - St. Gallen 3:0 (2:0)

28'886 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 21. Stanic (Eigentor) 1:0. 33. Nsame (Blum) 2:0. 49. Nsame (Blum) 3:0.

Young Boys: von Ballmoos; Blum, Amenda, Benito, Garcia (80. Persson); Joël Monteiro (62. Males), Lauper (80. Lustenberger), Niasse, Ugrinic (62. Lakomy); Elia, Nsame (73. Ganvoula).

St. Gallen: Zigi; Zanotti, Stanic, Vallci, Schmidt (67. Okoroji); Quintillà; Görtler (76. Krasniqi), Karlen (46. Stevanovic), Witzig (46. Toma); Geubbels (46. Möller), Akolo.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Dezember 2023 20:30
aktualisiert: 9. Dezember 2023 20:30