News
Sport

Niederländer stirbt bei Absturz am Silvrettahorn

Bergunfall

Niederländer stirbt bei Absturz am Silvrettahorn

29. Juni 2024, 11:57 Uhr
Das Silvrettahorn auf einer Aufnahme der Bündner Kantonspolizei.
© KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN/ZVG
Ein niederländischer Alpinist ist am Freitag bei einem Absturz am Silvrettahorn im Kanton Graubünden ums Leben gekommen. Der 69-Jährige war in Begleitung eines 60-jährigen Holländers auf dem Abstieg vom Gipfel, als er beim Traversieren einer Schneeflanke ausrutschte.

Anschliessend glitt der Alpinist laut einer Mitteilung der Bündner Kantonspolizei vom Samstag zuerst über das Schneefeld in die Tiefe. Danach stürzte er 200 Meter weit über eine Felswand ab. Sein Bergkamerad avisierte sofort die Bergretter.

Doch erlitt der abgestürzte Alpinist tödliche Verletzungen und musste mit Hilfe einer Winde geborgen werden. Die beiden Alpinisten waren am Morgen von Österreich aus auf den Gipfel des 3243 Meter hohen Silvrettahorns an der schweizerisch-österreichischen Grenze gestiegen. Nach dem Mittag machten sie sich auf den Abstieg.

Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft Graubünden haben Ermittlungen zum Hergang des Absturzes eingeleitet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Juni 2024 11:57
aktualisiert: 29. Juni 2024 11:57