NHL

New Jersey Devils dürfen weiter auf eine Playoff-Teilnahme hoffen

27. März 2024, 06:37 Uhr
Captain Nico Hischier (rechts mit dem C auf de Brust) freut sich mit seinem Team über den Sieg
© KEYSTONE/AP/David Becker
Captain Nico Hischier und Stürmer Timo Meier führten die New Jersey Devils mit je einem Tor zum 6:3-Auswärtssieg über die favorisierten Toronto Maple Leafs.

Damit bleiben die Chance auf eine Playoff-Teilnahme intakt. Die Devils näherten sich mit dem vierten Sieg in den vergangenen fünf Partien bis auf fünf Zähler einem Playoff-Platz. Noch sind neun Spiele ausstehend.

Der Walliser und der Appenzeller erzielten je ihren 24. Saisontreffer. Zudem hatte Hischier bei zwei erfolgreichen Spielzügen den Stock als Assistgeber im Spiel, Meier bei einem.

Auch Roman Josi, der klare Leader in der Skorerliste der Schweizer NHL-Spieler, äufnete sein Konto. Dem Captain der Nashville Predators gelang in der Verlängerung der Siegtreffer zum 5:4 über die Vegas Golden Knights.

Nino Niederreiter und den Winnipeg Jets hingegen läuft es nicht nach Wunsch. Der Bündner blieb nun bereits im zehnten Spiel in Serie ohne Skorerpunkt, und sein Team kassierte beim 3:4 nach Verlängerung gegen die Edmonton Oilers die vierte Niederlage in Serie.

Nashville punktete zum 18. Mal in Serie und wird mit grosser Wahrscheinlichkeit die Playoff-Teilnahme ebenso schaffen wie Winnipeg, das sich das Zwischentief leisten kann. Die Chicago Blackhawks, bei denen Philipp Kuraschew eine starke Saison abliefert, sind hingegen aus dem Rennen. Da nützt auch der 3:1-Sieg über die Calgary Flames, zu denen der Schweizer einen Assist beisteuerte, nichts mehr. Auch Janis Moser, er gewann mit den Arizona Coyotes 6:2 gegen die Columbus Blue Jackets, wird in den Playoffs nicht auf dem Eis stehen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. März 2024 06:37
aktualisiert: 27. März 2024 06:37