Rugby

Neuseeland stoppt Irland im Viertelfinal

14. Oktober 2023, 23:13 Uhr
Ball gefangen, aber Spiel verloren: Die Iren mit Tadhg Beirne müssen nach 17 Siegen im WM-Viertelfinal gegen Neuseeland als Verlierer vom Platz
© KEYSTONE/AP/Aurelien Morissard
Der Lauf des irischen Rugby-Nationalteams nimmt im WM-Viertelfinal ein abruptes Ende.

Die Weltranglisten-Ersten mussten sich im Stade de France nach 17 Siegen in Folge dem dreifachen Weltmeister Neuseeland in einem hochstehenden Spiel mit 24:28 geschlagen geben.

Es ist ein unverhofft frühes Aus für die Iren, die in diesem Jahr das Six Nations mit einem Grand Slam (ungeschlagen) gewonnen haben. Sie waren gegen Neuseeland auch deshalb favorisiert, weil die All Blacks im laufenden Turnier gegen Frankreich zum ersten Mal überhaupt ein WM-Gruppenspiel verloren haben.

In den Halbfinals bekommt es Neuseeland mit Argentinien zu tun. Der Aussenseiter aus Südamerika setzte sich im vollbesetzten Stade Velodrome zum Missfallen von Tribünengast Prinz William gegen Wales nach einem 0:10-Rückstand überraschend mit 29:17 durch und schaffte es zum dritten Mal in einen WM-Halbfinal.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Oktober 2023 23:13
aktualisiert: 14. Oktober 2023 23:13