Nationalteam

Nationalmannschaft ohne Kobel

20. März 2024, 11:22 Uhr
Gregor Kobel hat das Nationalmannschafts-Camp in La Manga verlassen und ist nach Dortmund zurückgekehrt
© KEYSTONE/PHILIPP SCHMIDLI
Gregor Kobel verlässt das Camp des Nationalteams in La Manga wieder. Der angeschlagene Goalie von Borussia Dortmund soll nach Absprache zwischen Klub und dem SFV keine Risiken eingehen.

Der 26-Jährige, der am Sonntag das Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt verpasst hatte, begab sich nach seiner Ankunft in Spanien sogleich in medizinische Untersuchungen. Die Behandlung wird nun in Dortmund fortgeführt. Der BVB trifft am Samstag, 30. März, in der Liga auf Bayern München. In der Champions League steht das Viertelfinal-Duell gegen Atlético Madrid bevor.

Für Kobel geht damit das Verletzungspech im Nationalteam weiter. Im letzten Jahr hatte er einen Grossteil der EM-Qualifikation aufgrund verschiedener Blessuren verpasst. Er bestritt einzig das Auswärtsspiel gegen Andorra (2:1). Für die Heimspiele gegen Andorra und Kosovo, bei denen weitere Einsätze vorgesehen waren, musste er kurzfristig Forfait geben.

Die Testspiele am kommenden Samstag gegen Dänemark sowie am Dienstag gegen Irland bestreitet die Schweiz mit dem Torhüter-Trio Yann Sommer, Yvon Mvogo und dem nachnominierten David von Ballmoos.

Angeschlagen ist auch Verteidiger Ulisses Garcia. Der Marseille-Legionär absolvierte in La Manga bisher ein Sonderprogramm.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. März 2024 11:22
aktualisiert: 20. März 2024 11:22