News
Sport

McNulty gewinnt Zeitfahren dank trockener Strasse

Tour de Romandie

McNulty gewinnt Zeitfahren dank trockener Strasse

26. April 2024, 17:49 Uhr
Braust auf trockener Strasse Richtung Tagessieg: Brandon McNulty
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Der Amerikaner Brandon McNulty gewinnt dank einer frühen Startnummer und noch trockener Strasse das Zeitfahren der Tour de Romandie in Oron.

Im Kampf ums Gesamtklassement musste der Belgier Thibau Nys den Leader-Thron räumen. Neu fährt der Spanier Juan Ayuso in Gelb. Bester Schweizer im Gesamtklassement ist Yannis Voisard als Neunter mit 36 Sekunden Rückstand.

Trotz Regen schaffte Ayuso vom Team UAE Emirates Platz 4 im Zeitfahren. Auch der Russe Alexander Wlassow, Sieger der Tour de Romandie 2022, wusste zu überzeugen. Er liegt als Dritter der Overall-Wertung nur zehn Sekunden zurück. Der Vorjahressieger Adam Yates dürfte mit über einer Minute Rückstand aus der Entscheidung gefallen sein.

Nys, der sowohl als Junior 2020 in Dübendorf als auch als U23-Athlet 2023 Radquer-Weltmeister geworden war, ist neu 13. Nicht am Start war Maikel Zijlaard, der Sieger des Prologs. Der Niederländer muss wegen einer Verletzung am Ellbogen pausieren.

Trotz der nur 15 km Renndistanz fielen die Abstände im Kampf gegen die Uhr beträchtlich aus. Nicht nur das Wetter, sondern auch die 300 Höhenmeter sorgten für eine Zäsur.

Am Samstag steht die zweite Bergetappe im Programm. In der Steigung hinauf zur Zielankunft in Leysin dürfte auch die Entscheidung um den Gesamtsieg fallen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. April 2024 17:49
aktualisiert: 26. April 2024 17:49