News
Sport

Matteo Giubellini starker Vierter am Pauschenpferd

Kunstturnen

Matteo Giubellini starker Vierter am Pauschenpferd

26. April 2024, 19:38 Uhr
Der Kunstturner Matteo Giubellini lächelt in die Kamera (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Matteo Giubellini, der zum ersten Mal an einem Elite-Grossanlass teilnimmt, überzeugt an der EM im italienischen Rimini mit Platz 4 am Pauschenpferd.

Der Aargauer kam wie schon in der Qualifikation sehr gut durch die Übung, deren Schwierigkeitsgrad allerdings nicht all zu hoch war. Als erster Turner des Gerätefinals nahm der 19-Jährige mit dem Skore von 14,600 Punkten in der Leader-Box Platz und musste nun auf das Scheitern der Konkurrenz hoffen.

Der Qualifikationssieger aus der Ukraine stürzte ebenso wie der nachfolgende Turner. Danach übernahm der schwächer eingestufte Zyprer Marios Georgiou die Führung (14,80 Zähler). Als sechster Turner hievte sich der Niederländer Loran de Munck (14,933) an die Spitze. Noch drei Athleten konnten Giubellini vom Bronzeplatz verdrängen.

Schliesslich liess Irlands zweifacher Weltmeister Rhys Mc Clenaghan mit der erfolgreichen Titelverteidigung und der Traumnote von 15,300 den Medaillentraum des Schweizers platzen.

Mit Matteo Giubellinis Bruder Luca sowie Noe Seifert stehen am Samstag zwei weitere Schweizer in drei Gerätefinals.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. April 2024 19:38
aktualisiert: 26. April 2024 19:38