News
Sport

Lugano bleibt vor Servette

St. Gallen - Servette 1:1

Lugano bleibt vor Servette

12. Mai 2024, 18:37 Uhr
Servettes Trainer René Weiler muss sich in St. Gallen mit einem Punkt zufrieden geben
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Servette muss vorerst den Platz des ersten Verfolgers der Young Boys abgeben. Die Genfer fallen durch das 1:1 in St. Gallen in der viertletzten Runde der Super League hinter Lugano zurück.

Die gute Neuigkeit für die Servettien ist, dass sie dank dem Remis St. Gallen auf Distanz halten und damit einen Top-3-Platz so gut wie auf sicher haben. Es wäre aber wohl noch mehr möglich gewesen in der zweiten Halbzeit, die geprägt war von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Dabei war Servette das gefährlichere Team und stand dem zweiten Treffer näher als der zuletzt dreimal in Folge siegreiche Gastgeber.

Am Ende waren zwei sehenswerte Schüsse das einzige Zählbare, das in St. Gallen heraussprang. Zuerst schlugen die Genfer zu: Timothé Cognat traf in der 25. Minute mit einem Schlenzer am für einmal nicht sehr sprunggewaltig scheinenden Goalie Lawrence Ati Zigi vorbei. Sechs Minuten später glich Albert Vallci mit einem flach geschossenen Freistoss aus beträchtlicher Distanz aus.

Nach dem Treffer und speziell nach der Pause kam von St. Gallen erstaunlich wenig. Immer wieder verfingen sich die Angriffe der Ostschweizer im Genfer Mittelfeld. Etwas geradliniger agierte Servette, das durch Cognat in der 77. Minute Ati Zigi immerhin nochmals zu einer nennenswerten Parade zwang.

Als nächstes gastiert St. Gallen am Donnerstag bei den Young Boys, die mit einem Sieg Meister werden könnten - dafür muss zeitgleich Lugano gegen Winterthur Punkte abgeben.

Telegramm und Tabelle:

St. Gallen - Servette 1:1 (1:1)

18'489 Zuschauer. - SR Wolfensberger. - Tore: 25. Cognat 0:1. 31. Vallci (Quintillà) 1:1.

St. Gallen: Zigi; Zanotti, Stanic, Vallci, Schmidt (85. Okoroji); Görtler, Quintillà, Witzig (62. Milosevic); Mih. Stevanovic (72. Ruiz); Geubbels (85. Schubert), Akolo (72. Toma).

Servette: Frick; Tsunemoto (46. Magnin), Rouiller, Severin, Mazikou; Bronn; Mir. Stevanovic, Cognat (90. Baron), Antunes (77. Nishimura), Kutesa (77. Bolla); Crivelli (21. Guillemenot).

Bemerkungen: Verwarnungen: 35. Zanotti, 52. Vallci, 87. Görtler.

Die weiteren Resultate der 35. Runde. Samstag: Young Boys - Lugano 0:1 (0:1). - Sonntag: Winterthur - Zürich 1:3 (1:2).

1. Young Boys 35/68 (69:33). 2. Lugano 35/62 (62:45). 3. Servette 35/61 (56:40). 4. St. Gallen 35/54 (55:45). 5. Zürich 35/51 (47:38). 6. Winterthur 35/49 (57:61).

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Mai 2024 18:37
aktualisiert: 12. Mai 2024 18:37