SIHF

Liga und Verband klären finanzielle Abgaben

14. März 2024, 13:00 Uhr
Stefan Schärer, Verbandspräsident des Schweizer Eishockeyverbands SIHF, konnte den Kooperationsvertrag mit der National League bis 2027 verlängern
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Der Schweizer Eishockeyverband (SIHF) und die National League verlängern den Vertrag, der bis 2027 und dem Auslaufen der TV-Verträge die gegenseitigen finanziellen Leistungen regelt.

Dieser Kooperationsvertrag zwischen der National League und der SIHF läuft seit 2021 - seit sich die oberste Liga selbständig gemacht und vom Eishockeyverband losgelöst hat. Im Kontrakt geregelt wird die finanzielle Abgeltung der Liga für bezogene Dienstleistungen (z.B. Officiating) sowie Unterstützungsbeiträge an die Bereiche Nachwuchs-, Amateur- und Frauensport.

Recherchen von Keystone-SDA ergaben, dass sich am Geldfluss zwischen Liga und Verband im Vergleich zur aktuellen Situation nicht viel ändert. Die National League unterstützt zusätzlich ein IT-Projekt (Reporter-System in den Stadien), das von ganz oben bis ganz unten alle Eishockey-Klubs betrifft.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. März 2024 13:00
aktualisiert: 14. März 2024 13:00