News
Sport

Leverkusen weiter, Liverpool draussen

Europa League

Leverkusen weiter, Liverpool draussen

18. April 2024, 23:54 Uhr
Jeremie Frimpong erlöst Leverkusen mit seinem Treffer in der 89. Minute, der nicht nur das Weiterkommen in der Europa League besiegelt, sondern auch die Ungeschlagenheit im 44. Spiel der Saison
© KEYSTONE/AP/Kin Cheung
Bayer Leverkusen wahrt auch im 44. Spiel der Saison die Ungeschlagenheit und zieht mit einem 1:1 bei West Ham und einem Rekord in den Halbfinal der Europa League ein. Liverpool verpasst die Wende.

Vier Tage nach dem erstmaligen Gewinn der deutschen Meisterschaft löste der Bundesliga-Dominator Bayer Leverkusen Juventus Turin als Europarekordler ab. Die Italiener waren von Mai 2011 bis Mai 2012 in 43 Spielen hintereinander ungeschlagen geblieben.

Leverkusen bekundete gegen den aufsässigen Achten der Premier League jedoch vor allem zu Beginn Mühe. Michail Antonio brachte das Heimteam bereits in der 11. Minute in Führung und sorgte so für Spannung im Osten Londons. Der letztjährige Sieger der Conference League drückte danach auf das 2:0, was gleichbedeutend mit der Verlängerung gewesen wäre.

Erst im Verlauf der zweiten Halbzeit konnten Granit Xhaka und seine Kollegen das Geschehen beruhigen, auch dank einigen Umstellungen von Trainer Xabi Alonso. Sinnbildlich war es der eingewechselte Jeremie Frimpong, der mit dem 1:1 in der 89. Minute für die Entscheidung sorgte.

Neuauflage des letztjährigen Halbfinals

Im Halbfinal trifft Leverkusen - wie schon im Vorjahr - auf die AS Roma, die sich im italienischen Duell gegen die AC Milan durchsetzte. Nachdem die Römer bereits das Hinspiel in Mailand 1:0 gewonnen hatten, setzten sie sich auch im Stadio Olimpico 2:1 durch. Gianluca Mancini und Paulo Dybala sorgten bereits in der Startphase für klare Verhältnisse. Weder die Rote Karte in der 31. Minute gegen den Römer Zeki Celik, noch die Einwechslung von Noah Okafor in der 69. Minute, vermochten den Gästen Auftrieb zu verleihen. Der Anschlusstreffer durch Matteo Gabbia kurz vor dem Ende kam zu spät.

Liverpool verpasst die Wende

Im Duell zwischen Atalanta Bergamo und Liverpool schöpften die Gäste aus England zu Beginn Hoffnung auf die Wende. Nach dem 0:3 im Hinspiel brauchte das Team von Jürgen Klopp einen schnellen Treffer. Genau dieser gelang Mohamed Salah nach sieben Minuten vom Penaltypunkt. Trotz deutlich mehr Spielanteilen und einem Chancenplus wollte den Gästen aber kein weiterer Treffer gelingen. So bleibt dem scheidenden Klopp ein Happy End im zweithöchsten europäischen Wettbewerb verwehrt. In seiner ersten Saison verlor er mit Liverpool den Final in Basel gegen Sevilla. Derweil darf Atalanta Bergamo nach dem überraschenden Weiterkommen weiter auf seinen ersten internationalen Titel hoffen.

Im Halbfinal treffen die Italiener auf Olympique Marseille. Die Franzosen setzten sich in einem dramatischen Viertelfinal gegen Benfica Lissabon durch. Dabei egalisierten sie das 1:2 aus dem Hinspiel durch ein Tor von Faris Moumbagna zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit. Im Penaltyschiessen hatten die Südfranzosen dann die besseren Nerven. Während aufseiten Benficas Angel Di Maria und Antonio Silva vergaben, verwandelten alle Schützen des Heimteams.

Telegramme:

West Ham United - Bayer Leverkusen 1:1 (1:0). - SR Sanchez (ESP). - Tore: 13. Antonio 1:0. 89. Frimpong 1:1. - Bemerkungen: Bayer Leverkusen mit Xhaka.

AS Roma - AC Milan 2:1 (2:0). - SR Marciniak (POL). - Tore: 12. Mancini 1:0. 22. Dybala 2:0. 85. Gabbia 2:1. - Bemerkungen: Milan mit Okafor (ab 69.). 31. Rote Karte Celik (AS Roma).

Atalanta Bergamo - Liverpool 0:1 (0:1). - SR Letexier (FRA). - Tore: 7. Salah (Penalty) 0:1.

Marseille - Benfica Lissabon 1:0 (1:0, 0:0) n.V.; 4:2 i.P. - SR Oliver (ENG). - Tor: 79. Moumbagna 1:0. - Bemerkungen: Marseille ohne Garcia (nicht spielberechtigt).

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. April 2024 23:07
aktualisiert: 18. April 2024 23:54