Biathlon

Lena Häcki-Gross erstmals auch im Sprint auf dem Podest

14. März 2024, 18:54 Uhr
Lena Häcki-Gross schafft es auch in einem Weltcup-Sprint zum ersten Mal unter die ersten drei
© KEYSTONE/AP/Javad Parsa
Lena Häcki-Gross steht zum ersten Mal im Weltcup auch nach einem Sprintrennen auf dem Podest. Die Obwaldnerin wird beim Saisonfinale in Canmore in Kanada Dritte.

Häcki-Gross befindet sich auch in den letzten Tagen dieses für sie so erfreulich verlaufenen Weltcup-Winters in ausgezeichneter Verfassung. In Canmore, bei den Olympischen Spielen 1988 Schauplatz der Langlauf- und der Biathlon-Wettbewerbe und in der Provinz Alberta gut 100 Kilometer westlich von Calgary gelegen, sicherte sich die Innerschweizerin ihren bereits fünften Podiumsplatz in dieser Saison.

Neben ihren Siegen von Mitte Januar in Antholz im Südtirol im Einzel und von Anfang März in Oslo im Massenstart war Häcki-Gross in den vergangenen Wochen in Antholz Dritte im Massenstart und in Hochfilzen in Tirol Anfang Dezember Zweite in der Verfolgung geworden. Die bisher beste Platzierung in einem Weltcup-Sprint hatte die Engelbergerin mit Wohnort Ruhpolding im Chiemgau ebenfalls in diesem Winter erreicht. In Hochfilzen war sie Vierte geworden.

In Canmore zum Auftakt des saisonalen Schlusspunkts verpasste Häcki-Gross den dritten Weltcup-Sieg um 8,6 Sekunden. Etwas schneller in der Loipe waren Lisa Vittozzi und Lou Jeanmonnot. Die Italienerin, Mitte Februar in Nove Mesto in Tschechien Weltmeisterin im Einzel geworden, blieb bei ihrem sechsten Sieg im Weltcup wie die Französin und die Schweizerin im Schiessstand fehlerlos.

Die Frauen haben in dem zu Ende gehenden Weltcup-Winter noch zwei Wettkämpfe vor sich. Am Samstag steht die Verfolgung im Programm, am Sonntag das Massenstart-Rennen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. März 2024 18:54
aktualisiert: 14. März 2024 18:54