News
Sport

Leichtathletik expandiert mit neuem Top-Anlass

Leichtathletik

Leichtathletik expandiert mit neuem Top-Anlass

3. Juni 2024, 14:28 Uhr
Dominic Lobalu (vorne) darf sich ab 2026 Hoffnungen auf einen weiteren grossen Zahltag machen
© KEYSTONE/EPA/Anders Wiklund
Der internationale Leichtathletikverband kündigt ab 2026 einen neuen globalen Wettbewerb an mit einer Preisgeldsumme von 10 Millionen Dollar. Die Premiere wird in Budapest erfolgen.

Die «World Athletics Ultimate Championships» (Arbeitstitel) sollen dank des Rekordpreisgelds auf Anhieb zum «ultimativen Saison-Finale» werden. Nur die Besten der Besten werden sich qualifizieren, alle Teilnehmer werden finanziell entschädigt, die Disziplinensieger der neuen Konkurrenz erhalten 150'000 Dollar.

Das Ziel ist es, Weltmeister, Olympiasieger, Diamond-League-Sieger und die übrigen besten Athleten der Saison beim Saison-Finale gegeneinander antreten zu lassen. Zugelassen werden 8 bis 16 Leichtathleten pro Disziplin. Die IAAF rechnet für die Premiere mit drei Abend-Sessions in Budapest mit 400 StarterInnen aus 70 Ländern.

Die erste Austragung ist vom 11. bis 13. September 2026 in Budapest geplant. Danach findet der neue Wettbewerb von World Athletics (IAAF) alle zwei Jahre als Saison-Finale statt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Juni 2024 14:28
aktualisiert: 3. Juni 2024 14:28