England

Lausannes Investor Jim Ratcliffe steigt bei Manchester United ein

25. Dezember 2023, 10:07 Uhr
Jim Ratcliffe sichert sich und seiner Firma Ineos für geschätzt mehr als 1,3 Milliarden Euro die Verantwortung für die sportlichen Belange bei Manchester United
© KEYSTONE/AP/Matt Dunham
Der Einstieg des englischen Milliardärs und Ineos-Besitzers Jim Ratcliffe bei Manchester United ist perfekt.

Wie der englische Rekordmeister an Heiligabend mitteilte, wird der Unternehmer bis zu 25 Prozent der Anteile übernehmen und weitere 300 Millionen Dollar (256 Millionen Franken) in das Old-Trafford-Stadion des sportlich derzeit kriselnden Klubs investieren. Für die Anteile soll Ratcliffe geschätzt mehr als 1,3 Milliarden Dollar zahlen, wie der Sender BBC berichtete.

Mehrheitsbesitzer bleibt die bei vielen Fans unbeliebte Glazer-Familie aus den USA. Zuletzt hatte der katarische Scheich Jassim bin Hamad Al Thani übereinstimmenden Medienberichten zufolge sein Angebot zum kompletten Kauf des Klubs zurückgezogen.

Lausanne-Sport, OGC Nice, Manchester United

Im Gegenzug für seine Investitionen werden Ratcliffe und seine Firma die Verantwortung für die sportlichen Belange übernehmen. Der Chef des britischen Chemiekonzerns Ineos besitzt bereits den Super-League-Klub Lausanne-Sport und den französischen Erstligisten OGC Nice. Zudem ist Ineos im Radsport, im Segeln, in der Formel 1 und im Rugby engagiert.

Der 71-jährige Ratcliffe stammt aus der Gegend von Manchester. «Als Junge aus der Region und lebenslanger Anhänger des Klubs bin ich sehr glücklich, dass wir eine Vereinbarung mit dem Vorstand von Manchester United gefunden haben, die die Verantwortung für das Management des Fussball-Geschäfts an uns überträgt», sagte Ratcliffe mit Blick auf die Sport-Kompetenz in seinem Unternehmen.

Zwar habe es der kommerzielle Erfolg des Klubs stets erlaubt, Trophäen auf dem höchsten Niveau zu gewinnen. Dieses Potenzial sei in jüngster Zeit aber nicht komplett ausgeschöpft worden.

Sportlich in Schieflage

In der Champions League schied Manchester United jüngst durch das 0:1 gegen Bayern München als Gruppenletzter aus dem Europacup aus. In der Premier League ist die Mannschaft des niederländischen Trainers Erik ten Hag nach dem 0:2 bei West Ham United am Samstag nur Achter.

«Sir Jim und Ineos bringen reichhaltige geschäftige Erfahrung wie auch bedeutende finanzielle Zuwendungen in den Klub ein», erklärten Avram Glazer und Joel Glazer aus dem United-Vorstand. Die Vereinbarung muss unter anderem noch von der Premier League genehmigt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Dezember 2023 10:07
aktualisiert: 25. Dezember 2023 10:07