Langlauf

Langlauf-Legende Sepp Haas 86-jährig gestorben

24. Januar 2024, 14:42 Uhr
Sepp Haas lief 1968 in Grenoble mit der Startnummer 31 im 50-km-Rennen überraschend zu Olympia-Bronze
© Keystone/STR
Der frühere Schweizer Langläufer Sepp Haas ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Der Luzerner war jener Nordische, der als erster Schweizer Langläufer an Olympischen Spielen eine Medaille gewann.

Der Olympia-Bronzemedaillengewinner von 1968 verstarb am vergangenen Donnerstag nach kurzer Krankheit, wie aus der Todesanzeige im Namen der Familie zu entnehmen ist.

Mit Sepp Haas verstarb jener Nordische, der als erster Schweizer Langläufer an Olympischen Spielen eine Medaille gewann. Der Bauernsohn aus Marbach liess sich 1968 in Grenoble im Rennen über 50 km Bronze umhängen, obwohl er nicht zu den Medaillenkandidaten zählte. Das Aufsehen war entsprechend gross - und brachte dem Luzerner auch die Ehrung zum Schweizer Sportler des Jahres ein.

Dem Langlauf-Sport blieb Sepp Haas auch nach seinem Rücktritt vom Spitzensport verbunden, unter anderem als Nationaltrainer von 1978 bis 1980. Dazu absolvierte er eine Ausbildung als Förster und wurde Revierförster in Marbach.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Januar 2024 14:42
aktualisiert: 24. Januar 2024 14:42