News
Sport

Keine Strafe gegen Verstappen

Formel 1

Keine Strafe gegen Verstappen

9. Juni 2024, 07:16 Uhr
Max Verstappen kommt nach dem Qualifying für den Grand Prix von Kanada um eine Strafe herum
© KEYSTONE/AP/Paul Chiasson
Max Verstappen hat zweieinhalb Stunden nach dem Ende des Qualifyings Gewissheit über seinen Startplatz 2 für den Grand Prix von Kanada. Die Rennleitung sah von einer Strafe gegen den Weltmeister ab.

Die Stewards hatten wegen Verstappens Versuch, sich beim Wegfahren aus der Boxengasse in die Kolonne mit wartenden Fahrern reinzuzwängen, eine Untersuchung eingeleitet. Von einer Bestrafung sahen sie mit der Begründung ab, dass es «durchaus erlaubt sei, sich in die Kolonne zu schieben, wenn es eine passende Lücke gebe».

Verstappen im Red Bull hatte das Qualifying in Montreal auf die Tausendstelsekunde gleich wie George Russell im Mercedes beendet. Der Brite sicherte sich die Pole-Position, weil er die betreffende Rundenzeit vor dem Niederländer erreicht hatte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Juni 2024 07:16
aktualisiert: 9. Juni 2024 07:16