Handball

Kadetten mit Glück eine Runde weiter

5. März 2024, 22:56 Uhr
Die Kadetten Schaffhausens (Luka Maros) stehen nach einem nervenaufreibenden Spiel in Serbien in den Achtelfinals der European League
© KEYSTONE/PHILIPP SCHMIDLI
Die Kadetten Schaffhausen überstehen nur mit Glück die Hauptrunde der European League. Der Schweizer Meister unterliegt Vojvodina Novi Sad 21:24, qualifiziert sich aber dennoch für die Achtelfinals.

Nach dem 27:24 im Heimspiel egalisierten die Serben im Rückspiel den Spielstand in der Addition. Da die Kadetten jedoch nach Abschluss der Hauptrunde insgesamt das um fünf Tore bessere Torverhältnis aufweisen, zogen sie den Kopf gerade noch so aus der Schlinge.

Somit stehen sie nach der vierten und letzten Partie der Hauptrunde der zweithöchsten Stufe im Europacup als Gruppendritter in den Achtelfinals.

Wie schon vor einer Woche, als die Schaffhauser gegen Bjerringbro-Silkeborg nach sechs Minuten 0:6 zurücklagen, verzeichneten sie auch in Serbien einen Fehlstart. Nach zwölf Minuten lagen die Gäste mit 0:7 im Hintertreffen. Wie schon gegen die Dänen zeigten sie auch gegen Novi Sad Moral. Diese war aus bekannten Gründen auch nötig.

Bis zur Pause verkürzten die Kadetten auf 8:11. Näher als bis auf zwei Tore kamen die Schweizer nicht heran. Am Ende mussten sie gar nochmals um die Achtelfinalqualifikation zittern.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. März 2024 22:56
aktualisiert: 5. März 2024 22:56