NHL

Josi schreibt Geschichte, aber verliert

21. Januar 2024, 07:56 Uhr
Roman Josi kann sich über eine historische Marke freuen
© KEYSTONE/AP/George Walker IV
Trotz zwei Skorerpunkten muss Roman Josi als Verlierer vom Eis. Seine Nashville Predators unterliegen den Arizona Coyotes mit Janis Moser 2:3.

Josi erzielte in der 24. Minute das Anschlusstor zum 1:2 und holte kurz vor Schluss seinen bereits 31. Assistpunkt der Saison. Dies reichte jedoch nicht, um gegen die Coyotes, bei denen Moser mit einer Plus-1-Bilanz abschloss, zum erhofften Auswärtssieg zu kommen. Immerhin liess Josi mit seinem insgesamt 167. Treffer die Marke von Shea Weber hinter sich und ist nun der erfolgreichste Verteidiger der Klub-Geschichte.

Kevin Fiala feierte mit den Los Angeles Kings einen 2:1-Sieg gegen die New York Rangers. Mit seinem elften Saisontreffer hatte der Ostschweizer sein Team kurz vor der ersten Pause in Führung gebracht. Ebenfalls 2:1, allerdings nach Verlängerung, gewannen die Winnipeg Jets mit Nino Niederreiter. Gegen die Ottawa Senators wurde der beim EHC Biel ausgebildete Nikolaj Ehlers mit seinem Treffer in der fünften Minute der Overtime zum Matchwinner.

Weiter im Hoch befinden sich die Vancouver Canucks mit Pius Suter, die sich im kanadischen Duell gegen die Toronto Maple Leafs 6:4 durchsetzten. Der Schweizer Stürmer blieb dabei ohne Skorerpunkte.

Die New Jersey Devils kassierten derweil eine deutliche Niederlage. Gegen die Dallas Stars lag das Team aus Newark bis zur 54. Minute 0:6 hinten, ehe es mit zwei Treffern etwas Resultatkosmetik betrieb. Die Schweizer Nico Hischier und Timo Meier sammelten je einen Assistpunkt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Januar 2024 07:56
aktualisiert: 21. Januar 2024 07:56