ATP Miami

Jannik Sinner in Miami eine Klasse für sich

31. März 2024, 22:36 Uhr
Jannik Sinner ist in Miami eine Klasse für sich
© KEYSTONE/EPA/CRISTOBAL HERRERA-ULASHKEVICH
Jannik Sinner zementiert am ATP-1000-Turnier in Miami seinen Status als bester Tennisspieler der Gegenwart.

Der 22-jährige Australian-Open-Sieger schlug im Final den bulgarischen Routinier Grigor Dimitrov (ATP 12) 6:3, 6:1 und hat in der Weltrangliste somit nur noch Novak Djokovic vor sich.

Zwei Tage nach der Machtdemonstration gegen Daniil Medwedew im Halbfinal (6:1, 6:2) gestand Sinner auch dem erstarkten Dimitrov kaum Möglichkeiten zu. Nach 1:13 Stunden verwertete der Südtiroler mit einem Rückhandwinner seinen ersten Matchball zum 2. Triumph auf Masters-1000- und 13. Turniersieg auf Profistufe.

Es war, zwei Wochen nach der Halbfinal-Niederlage gegen Carlos Alcaraz in Indian Wells, Sinners 24. Sieg im 25. Match der Saison. Der einstige italienische Nachwuchsmeister als Skirennfahrer wird sich damit in der Weltrangliste auf Kosten des Spaniers vom 3. auf den 2. Platz verbessern - so gut war er zuvor noch nie klassiert. Djokovic, der in den nächsten Monaten unter anderem die Punkte für die Titel am French Open und am US Open zu verteidigen hat, liegt nur noch etwas mehr als 1000 Punkte vor ihm.

Der 32-jährige Dimitrov seinerseits gehört dank seinem dritten Final 2024 ab nächster Woche als Neunter zum ersten Mal seit 2018 wieder zu den Top 10 der Welt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. März 2024 22:36
aktualisiert: 31. März 2024 22:36