News
Sport

Im Zeichen der Kletterer

Rad

Im Zeichen der Kletterer

18. April 2024, 10:49 Uhr
Tour de Suisse mit Etappenankunft auf dem Gotthardpass
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Zwei Monate nach den Etappenorten präsentiert die Tour de Suisse die Streckenführung der 87. Landesrundfahrt. Der Parcours ist auf die Kletterer zugeschnitten.

Vier Bergankünfte und ein Bergzeitfahren prägen die Tour de Suisse, die am Sonntag 9. Juni, mit einem knapp fünf Kilometer langen Zeitfahren in Vaduz beginnt und am Sonntag, 16. Juni, endet. Die geplante Strecke ist 950 Kilometer lang mit fast 19'000 Höhenmetern, die meisten während der zweiten Wochenhälfte. «Nur die besten Bergfahrer werden um den Gesamtsieg mitreden können», meint Tour-Direktor Olivier Senn.

Ab der 4. Etappe folgen hintereinander vier Bergankünfte: auf dem Gotthardpass, im Tessiner Bergdorf Cari, in Blatten-Belalp und in Villars-sur-Ollon. Die 6. Etappe von Locarno nach Blatten-Belalp darf als Königsetappe bezeichnet werden - mit 3500 Höhenmetern, dem Nufenenpass und der Bergankunft. Entschieden wird die Tour de Suisse am letzten Tag mit einem Bergzeitfahren von Aigle nach Villars-sur-Ollon über 15 Kilometer mit fast 900 Höhenmetern.

Die vierte Ausgabe der Tour de Suisse der Frauen, die am Wochenende beginnt, an dem die Männer die letzten zwei Etappen bestreiten, führt über 330 Kilometer und etwas mehr als 6600 Höhenmeter. Die Frauen werden auf der gleichen Strecke wie die Männer ebenfalls ein Bergzeitfahren nach Villars-sur-Ollon absolvieren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. April 2024 10:49
aktualisiert: 18. April 2024 10:49