News
Sport

Hüberli/Brunner greifen nach dem EM-Titel

Beachvolleyball

Hüberli/Brunner greifen nach dem EM-Titel

5. August 2023, 13:40 Uhr
Nina Brunner (hinten) und Tanja Hüberli greifen nach 2021 nach dem zweiten EM-Titel. Im Halbfinale setzten sie sich in drei Sätzen gegen die Deutschen Laura Ludwig und Louisa Lippmann durch
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
An den Beachvolleyball-Europameisterschaften in Wien qualifizieren sich Tanja Hüberli/Nina Brunner für den Final.

In einem packenden Halbfinal setzte sich das topgesetzte Schweizer Duo gegen Deutschen Laura Ludwig und Louisa Lippmann in drei Sätzen durch. Den ersten Umgang entschieden die Innerschweizerinnen mit 21:19 für sich, den zweiten Umgang mussten sie mit demselben Resultat ihren Gegnerinnen überlassen.

Der dritte Satz war dann an Dramatik kaum zu überbieten. Hüberli/Brunner konnten schliesslich ihren dritten Matchball zum 16:14 verwerten.

Somit steht auch zum vierten Mal hintereinander ein Schweizer Frauenteam im EM-Final. Tanja Hüberli und Nina Brunner greifen nach 2021 nach ihrem zweiten Europameistertitel.

Vergé-Dépré/Mäder geschlagen

Im Final treffen Hüberli/Brunner auf Daniela Alvarez Mendoza/Tania Moreno. Das spanische Duo siegte im zweiten Halbfinal gegen Anouk Vergé-Dépré/Joana Mäder 25:27, 21:17, 15:13. Die Schweizerinnen konnten den ersten umkämpften Satz für sich entscheiden. Der zweite Umgang war dann eine klare Angelegenheit für die Spanierinnen. Im Entscheidungssatz kamen Vergé-Dépré/Mäder nach Rückstand zwar nochmals ran, konnten am Ende aber nicht reüssieren.

So bleibt den Europameisterinnen von 2020 das Spiel um Bronze gegen Ludwig/Lippmann.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. August 2023 12:12
aktualisiert: 5. August 2023 13:40