Euro Hockey Tour

Hoffen auf den ersten Sieg

8. Februar 2024, 04:30 Uhr
Erfolgserlebnis gesucht: Nationaltrainer Patrick Fischer ist mit einem jungen Team nach Schweden gereist
© KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
Das Schweizer Eishockey-Nationalteam strebt diese Woche bei der dritten Station der Euro Hockey Tour mit einem jungen Kader den ersten Sieg an.

Sechs Spiele, sechs Niederlagen, zwei davon nach Verlängerung - an den bisherigen zwei Stationen der Euro Hockey Tour in Finnland und Zürich konnten die Schweizer die Grossmächte Finnland, Schweden und Tschechien lediglich ein wenig ärgern. Nun soll diese Woche der erste Sieg her.

Die Voraussetzungen sind allerdings nicht ideal. Nationaltrainer Patrick Fischer ist am Montag mit einer jungen Mannschaft nach Skandinavien gereist; kurzfristig mussten unter anderen mit Denis Malgin und Enzo Corvi auch noch zwei der wenigen erfahrenen Stürmer absagen. 18 der 25 Spieler im Aufgebot waren noch nie an einer WM oder Olympischen Spielen dabei, sechs werden sogar zu ihrem Nationalmannschaftsdebüt kommen.

Der Coach gibt sich denn auch eher vorsichtig. «Wir wollen uns als Team weiterentwickeln und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr hinlegen», sagt Fischer. «Die jungen Akteure sollen sich präsentieren und wichtige Erfahrungen gegen starke Gegner sammeln.» Zum Auftakt ist dies am Donnerstag in Karlskoga Finnland, am Samstag in Karlstad Gastgeber Schweden und am Sonntag zum Abschluss Tschechien.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Februar 2024 04:30
aktualisiert: 8. Februar 2024 04:30