Skispringen

Gregor Deschwanden überzeugt in Engelberg mit Platz 8

16. Dezember 2023, 18:05 Uhr
Gregor Deschwanden fliegt auch in Engelberg weit
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Gregor Deschwanden springt zum dritten Mal in Serie in die Top 10 und schliesst auch das sechste Weltcupspringen der Saison in den Top 15 ab. Der Luzerner wird in Engelberg Achter.

Mit 140 m im Finaldurchgang flog der 32-jährige Luzerner vom 11. Zwischenrang (129 m) noch nach vorne. Und dies auf einer Schanze, dessen Charakteristik ihm nicht behagt. Sein Bestresultat auf der Titlis-Schanze war zuvor ein 18. Rang aus dem Jahr 2013 gewesen. Deschwanden bewies somit, dass sein vergangenes Traum-Wochenende in Klingenthal mit den Plätzen 7 und 2 keine Eintagsfliege war.

Als Tagessieger liess sich Pius Paschke feiern. Der Deutsche musste 33 Jahre alt werden, um dieses Gefühl erleben zu dürfen. Er liess den Olympiasieger und Skiflug-Weltmeister Marius Lindvik aus Norwegen und den mehrfachen Weltmeister Stefan Kraft aus Österreich hinter sich.

Killian Peier bestätigte seine Aufwärtstendenz. 133 und 134 m trugen ihm Platz 18 ein. Simon Ammann legte mit 125 m eine ordentliche Weite in den Hang. Wegen mässiger Haltungsnoten verpasste er den zweiten Durchgang ebenso wie Remo Imhof.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Dezember 2023 18:05
aktualisiert: 16. Dezember 2023 18:05