Wintersport

Gregor Deschwanden muss mit Platz 22 vorliebnehmen

1. März 2024, 19:39 Uhr
Gregor Deschwanden beim Ausfahren nach dem ersten Durchgang
© KEYSTONE/EPA/KIMMO BRANDT
Gregor Deschwanden bleibt beim Springen in Lahti hinter den Erwartungen zurück. Der Luzerner muss beim Sieg des Slowenen Lovro Kos mit Platz 22 vorliebnehmen.

Der Weltcup-Leader Stefan Kraft aus Österreich schied bei wechselhaften Windbedingungen bereits nach dem ersten Durchgang aus und erhielt keinen einzigen Zähler. Der in der Saisonwertung zweitplatzierte Japaner Ryoyu Kobayashi landete im dritten Rang und macht den Kampf um die grosse Kristall wieder etwas spannender.

Schweizer Frauen-Duo ohne Medaillenchance

Bob. - Melanie Hasler und Mara Morell liegen bei der Zweierbob-WM im deutschen Winterberg nach zwei von vier Läufern im achten Zwischenrang. Die Medaillen werden die drei deutschen Bobs unter sich ausmachen.

Platz 5 für Riebli/Grond

Langlauf. - Das Schweizer Duo mit Janik Riebli und Valerio Grond überzeugte beim Team-Sprint im finnischen Lahti mit Platz 5. Der Obwaldner und der Bündner stellten ihre Fortschritte in der klassischen Technik unter Beweis. Im vergangenen Winter hatte das Duo mit den Skating-Ski sogar einmal den Sprung aufs Podest geschafft. Den Tagessieg sicherte sich Johannes Hösflot Klaebo zusammen mit Paal Golberg.

Schwedens Frauen siegen souverän

Langlauf. - Schwedens Frauen nutzten den Team-Sprint in Lahti zu einer Machtdemonstration. Jonna Sundling und Linn Svahn distanzierten alle Duos um mindestens 25 Sekunden. Désirée Steiner und Alina Meier büssten als Achte schon fast eine Minute ein. Nadine Fähndrich pausiert derzeit aus medizinischen Gründen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. März 2024 19:39
aktualisiert: 1. März 2024 19:39