Skispringen

Gregor Deschwanden enttäuscht in der Qualifikation von Oberstdorf

28. Dezember 2023, 18:10 Uhr
Gregor Deschwanden auf dem Schanzenturm von Oberstdorf
© KEYSTONE/AP/Matthias Schrader
Gregor Deschwanden enttäuscht in der Qualifikation zum Auftakt der Vierschanzentournee. Sein wohl schlechtester Sprung in diesem Winter bringt ihm nur Platz 33 ein.

Immerhin überstand er den Cut für das Opening vom Freitagabend in Oberstdorf ohne Probleme.

Mit 119 m blieb die Nummer 8 der Weltcupwertung klar hinter den Leistungen der Besten zurück, die angeführt von den Deutschen Andreas Wellinger (135 m) und Karl Geiger (134 m) sowie dem Slowenen Peter Prevc (138 m) in eine andere Region segelten.

Besser als Deschwanden machten es Remo Imhof (119,5 m), Simon Ammann (119 m) und Killian Peier (120,5 m). In der Endabrechnung trennte das Trio auf den Positionen 21, 22 und 24 nur 0,9 Zähler.

Den prominentesten Gegner für das K.o.-Duell erhält Peier. Der Waadtländer muss gegen den hochdekorierten Dawid Kubacki, vor vier Jahren Gesamtsieger der Tournee, ran. Der Pole kommt aber derzeit wie all seine Teamkollegen nicht auf Weite.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. Dezember 2023 18:10
aktualisiert: 28. Dezember 2023 18:10