Wintersport

Gregor Deschwanden blickt auf bislang besten Winter zurück

24. März 2024, 11:55 Uhr
Da schlägt der Puls höher: Gregor Deschwanden jubelt nach einem Flug auf 229 m
© KEYSTONE/EPA/ANTONIO BAT
Der Skispringer Gregor Deschwanden beendet in Planica die Saison mit einem feinen Flug auf 229 m.

Dies trug ihm im Wettkampf mit zwei Durchgängen den 21. Schussrang ein, die Overall-Wertung schloss er auf Platz 18 ab. Der 33-jährige Luzerner blickt auf seinen besten Winter zurück. Zweimal gelang ihm der Sprung aufs Podest - als Zweiter in Klingenthal und als Dritter in Willingen. Auch stand Deschwanden am Kulm mit 235,5 m den weitesten Flug seiner Karriere.

Huber fliegt und fliegt

Skispringen. - Der Österreicher Daniel Huber hat sich mit einer Flugshow im finalen Weltcupspringen des Winters in Planica durchgesetzt. Trotz verkürztem Anlauf flog er mit 247 m und 242,5 m jeweils weiter als die Konkurrenten. Mit dem überlegenen Tagessieg gelang es dem Salzburger auch noch, den Landsmann Stefan Kraft im Rennen um die kleine Kugel für den Skiflug-Weltcup auszustechen. Der Gesamtweltcup-Sieger belegte Platz vier.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. März 2024 11:55
aktualisiert: 24. März 2024 11:55