Deutschland

Goalie Neuer muss Comeback im Nationalteam verschhieben

20. März 2024, 17:53 Uhr
Pech für Manuel Neuer: Der Bayern-Goalie zog sich einen Muskelfaserriss zu und verpasst seine Rückkehr ins deutsche Nationalteam
© KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK
Manuel Neuers Comeback in der deutschen Nationalmannschaft muss warten. Der Goalie von Bayern München fällt nach einer Verletzung im Training aus.

Ein Muskelfaserriss im linken Oberschenkel verhindert den Einsatz von Manuel Neuer in den EM-Testspielen am Samstag gegen Frankreich und drei Tage später gegen die Niederlande. Das teilte der deutsche Verband mit. Der 37-Jährige reiste bereits aus dem Teamhotel ab.

Nach der enttäuschenden WM zog sich Neuer im Winter 2022 beim Skifahren einen Beinbruch zu und fiel fast ein ganzes Jahr aus. Nach seiner Rückkehr ins Bayern-Tor im Oktober hätte er nun sein Comeback im Nationalteam geben sollen.

Ungewiss ist, wie lange er pausieren muss. Neuer dürfte den Bayern aber über die Länderspielpause hinaus nicht zur Verfügung stehen. Die nächste Partie ist am 30. März in der Bundesliga gegen Borussia Dortmund. Am 9. April findet das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Arsenal in London statt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. März 2024 17:53
aktualisiert: 20. März 2024 17:53