Langlauf

Gesundheitliche Probleme bei Nadine Fähndrich sind überwunden

1. Januar 2024, 13:59 Uhr
Freut sich auf den zweiten Teil der Tour de Ski: Nadine Fähndrich
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Nadine Fähndrich reist mit einem guten Gefühl zu den Heimrennen in Davos. Die Luzernerin stand an der Tour de Ski in Toblach die Verfolgung über 22 km Skating ohne Einbruch durch.

Die Atemprobleme, welche die Schweizer Teamleaderin fast den ganzen Dezember über plagten, sind überwunden. Die Sprinterin hielt am Montag in der dritten Etappe in der zweiten Verfolgergruppe mit. Mit 1:57 Minuten Rückstand belegt sie nun den 12. Zwischenrang im Gesamtklassement, die Top Ten sind 40 Sekunden entfernt.

Von der Spitze aus zündete Jessie Diggins den Turbo. Die Frau aus den USA vergrösserte ihren Vorsprung kontinuierlich. Das Polster für den zweiten Teil der Tour de Ski beträgt 0:47 Minuten. Jessie Diggins ist auch eine starke Sprinterin. Falls sie von einem Einbruch verschont bleibt, wird die 32-Jährige auf dem Bundesstaat Minnesota zum zweiten Mal nach 2021 als Siegerin auf der Alpe Cermis einlaufen.

In ihrem Rücken führt die Deutsche Victoria Carl eine Achtergruppe an, die nur durch neun Sekunden getrennt ist.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. Januar 2024 13:59
aktualisiert: 1. Januar 2024 13:59