Frankreich

Garcia wechselt von YB zu Marseille

16. Januar 2024, 16:32 Uhr
Ulisses Garcia wechselt nach vielen Erfolgen mit YB in den Süden Frankreichs
© KEYSTONE/AP/DARKO VOJINOVIC
Der Schweizer Nationalspieler Ulisses Garcia wechselt von den Young Boys zum französischen Traditionsklub Marseille. Der 28-jährige linke Aussenverteidiger spielte seit 2018 für YB.

Garcia, der in den Nachwuchsabteilungen von Servette und den Grasshoppers gross geworden ist, wurde mit den Bernern viermal Meister, zweimal Cupsieger und nahm zweimal an der Champions League teil. Insgesamt bestritt er fast 200 Spiele für YB. Gemäss Medienberichten soll der siebenfache Internationale für rund drei Millionen Euro nach Frankreich wechseln.

In Marseille, beim derzeit Siebten der Ligue 1, wird Garcia den Brasilianer Renan Lodi ersetzen, der nach Saudi-Arabien wechselt. «Es fühlt sich sehr gut an, diesem Klub mit seiner grossen Geschichte anzugehören», so Garcia, der sich auch bei YB für die unvergessliche Zeit bedankte.

Olympique Marseille ist der einzige französischen Klub, der die Champions League gewinnen konnte (1993) und hat mit etwas über 60'000 pro Heimspiel den höchsten Zuschauerschnitt der Liga. Den nächsten Match spielt OM am Sonntag im Cup in Rennes, wo Fabian Rieder, der derzeit allerdings verletzte Ex-Teamkollege von Garcia, spielt. Wie YB sind die Südfranzosen noch in der Europa League vertreten. Sie spielen Mitte Februar im 1/16-Final gegen Schachtar Donezk.

Die Lücke, die Garcia in der Abwehr von YB hinterlässt, könnte Jaouen Hadjam schliessen. Der 20-jährige zweifache Nationalspieler Algeriens wird als Neuzugang der Berner gehandelt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Januar 2024 16:32
aktualisiert: 16. Januar 2024 16:32