Formel 1

Ferrari jubelt in Melbourne nach frühem Ausscheiden von Verstappen

24. März 2024, 08:10 Uhr
Ein Siegerselfie in Rot: Carlos Sainz und Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc
© KEYSTONE/AP/Asanka Brendon Ratnayake
Ferrari feiert im Grand Prix von Australien einen Doppelsieg. Carlos Sainz gewinnt vor Charles Leclerc und beendet damit die Siegesserie von Max Verstappen, der mit Bremsproblemen früh ausscheidet.

Verstappen sah sich bereits nach vier Runden aufgrund einer brennenden Bremse gezwungen, sein Red Bull an der Box abzustellen. Der aus der Pole-Position gestartete Niederländer hatte nach dem Start seine Führung noch verteidigt, musste sich in Runde 2 aber bereits von Sainz überholen lassen. Kurze Zeit später war Rauch am rechten Hinterreifen des Red Bull mit der Nummer 1 zu sehen. Verstappens Team stellte später fest, dass das Problem von einem abgerissenen Visier verursacht worden war, das sich in seinem Bremskanal verfangen hatte.

Für Verstappen endete mit seinem ersten Ausfall seit fast zwei Jahren auch eine Serie von neun aufeinanderfolgenden gewonnenen Grands Prix. Mit einem weiteren Sieg hätte er in Melbourne seine Rekordserie aus dem Vorjahr egalisieren können.

Sainz' Sieg ohne Ansage

Grosser Profiteur vom frühen Ausfall des dreifachen Weltmeisters war Ferrari-Fahrer Carlos Sainz. Der von Startplatz 2 losgefahrene Spanier kam nach 2022 in Silverstone und 2023 in Singapur zu seinem dritten Grand-Prix-Sieg in der Formel 1. Für Sainz war es ein Erfolg ohne Ansage. Noch vor zwei Wochen musste er nach einer Blinddarm-Operation auf das Rennen in Saudi-Arabien verzichten.

Den triumphalen Rennsonntag für Ferrari machte Charles Leclerc mit Platz 2 perfekt. Der letzte Doppelsieg der Scuderia liegt fast auf den Tag genau zwei Jahre zurück. Das Podest im Albert Park von Melbourne komplettierte der Brite Lando Norris im McLaren. Ein Rennen zum Vergessen erlebte das Team Mercedes mit einem Doppelausfall von Rekordweltmeister Lewis Hamilton (Motorschaden) und George Russell (Unfall).

In der WM-Wertung steht Verstappen trotz dem Nuller weiterhin mit 51 Punkten an der Spitze. An zweiter Stelle liegt mit vier Zählern Rückstand Leclerc, gefolgt von Verstappens Teamkollege Sergio Perez mit 46 Punkten. Der Mexikaner beendete das Rennen in Australien hinter Lokalmatador Oscar Piastri im zweiten McLaren als Fünfter.

Sauber erneut nicht in den Top 10

Die Fahrer des Teams Sauber verpassten auch im dritten Rennen des Jahres die WM-Punkte. Valtteri Bottas wurde Vierzehnter, direkt hinter dem Finnen klassierte sich sein chinesischer Teamkollege Zhou Guanyu, der den Grand Prix nach einem unerlaubten Wechsel des Frontflügels aus der Boxengasse in Angriff nehmen musste.

Wie schon beim Saisonauftakt in Bahrain und dann auch in Saudi-Arabien bekundete der Zürcher Rennstall Probleme bei den Boxenstopps. Bottas bei seinem ersten Reifenwechsel und Zhou bei seinem zweiten Halt verloren viel Zeit in der Boxengasse.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. März 2024 07:00
aktualisiert: 24. März 2024 08:10