Super League

FCZ verliert erstmals, der Meister setzt sich an die Spitze

4. November 2023, 22:33 Uhr
Enttäuschung bei den FCZ-Spielern nach der ersten Saisonniederlage
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Zürich verliert erstmals in dieser Super-League-Saison. Durch das 0:2 daheim gegen das formstarke Servette muss der FCZ seine Tabellenführung an die Young Boys abgeben, die in Winterthur 4:1 gewinnen.

Nach zwölf Spielen ohne Niederlage stand der FC Zürich gegen Servette auf verlorenem Posten. Die Genfer trafen durch Liga-Topskorer Chris Bedia (4.) und Steve Rouiller (63.) zum verdienten Sieg, dem fünften in Folge für das Team von René Weiler.

Die Young Boys kamen zu einem deutlichen Erfolg, obwohl sie nach der Roten Karte gegen Sandro Lauper über eine halbe Stunde lang in Unterzahl spielen mussten. Joël Monteiro und Filip Ugrinic vor dem Platzverweis sowie Loris Benito und Meschack Elia danach schossen die Tore. Die zu wenig effizienten Winterthurer waren früh 1:0 in Führung gegangen.

Lausanne-Sport gewann dank Toren von Samuel Kalu (71.), Brighton Labeau (80.) und Dominik Schwizer (94.) gegen Lugano daheim mit 3:1. Lugano, vor wenigen Tagen im Cup-Achtelfinal im gleichen Duell noch 4:0-Sieger, hatte kurz nach dem 0:1 durch Jonathan Sabbatini ausgeglichen.

Resultate und Tabelle:

Samstag: Lausanne-Sport - Lugano 3:1 (0:0). Winterthur - Young Boys 1:4 (1:2). Zürich - Servette 0:2 (0:1). - Sonntag: Luzern - Grasshoppers 14.15. Basel - Yverdon 16.30. Stade Lausanne-Ouchy - St. Gallen 16.30.

1. Young Boys 12/25 (25:11). 2. Zürich 13/24 (23:12). 3. Servette 13/22 (20:17). 4. St. Gallen 12/21 (19:12). 5. Luzern 12/18 (17:19). 6. Lugano 12/16 (21:21). 7. Yverdon 12/16 (17:22). 8. Winterthur 13/16 (25:29). 9. Lausanne-Sport 13/15 (21:21). 10. Grasshoppers 12/11 (15:19). 11. Stade Lausanne-Ouchy 11/10 (12:20). 12. Basel 11/5 (13:25).

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. November 2023 20:07
aktualisiert: 4. November 2023 22:33