Leichtathletik

Fabienne Schlumpf senkt Marathon-Rekord unter 2:25 Stunden

3. Dezember 2023, 12:18 Uhr
Fabienne Schlumpf freut sich über den Schweizer Rekord (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Fabienne Schlumpf glänzte einmal mehr mit einer Bestmarke. Die Züricherin senkte beim Marathon in Valencia den Schweizer Rekord auf 2:24:30 Stunden.

Die 33-Jährige lief somit fast um eine Minute schneller als noch vor zweieinhalb Monaten in Berlin, wo sie bereits das Olympiaticket für Paris 2024 gelöst hatte.

Fabienne Schlumpf konnte in den letzten Wochen planmässig trainieren und strebte auf dem flachen Kurs in der spanischen Hafenstadt bewusst den Rekord an. Insbesondere die erste Rennhälfte ging sie im Vergleich zu Berlin schneller Rennen an.

Der Lauf in Spanien war stark besetzt. Die Äthiopierin Worknesh Degefa, eine Jahrgängerin von Fabienne Schlumpf, siegte in 2:15:51 Stunden. Die Schweizerin belegte Platz 14.

Ein hochkarätige Siegerzeit (2:01:48) lieferte der Äthiopier Sisay Lemma ab. In den Verfolgergruppen schafften der Thurgauer Patrik Wägeli (2:12:58) und der Berner Dominik Rolli (2:14:35) persönliche Bestzeiten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Dezember 2023 12:01
aktualisiert: 3. Dezember 2023 12:18