News
Sport

Elvedi trifft, aber Köln feiert den ersten Sieg

Deutschland

Elvedi trifft, aber Köln feiert den ersten Sieg

22. Oktober 2023, 19:30 Uhr
Nico Elvedi (30) und Goalie Moritz Nicolas standen bei Mönchengladbach im Blickpunkt
© KEYSTONE/EPA/CHRISTOPHER NEUNDORF
Der 1. FC Köln kommt in der 8. Runde der Bundesliga zu seinem ersten Sieg. Die Kölner schlagen trotz einem Treffer von Nico Elvedi Borussia Mönchengladbach mit 3:1.

Der Österreicher Florian Kainz war mit zwei verwandelten Penaltys der Matchwinner bei den Kölnern, die nach einem Remis und sechs Niederlagen dieses Erfolgserlebnis dringend benötigten. Den zweiten Elfmeter in der 76. Minute zum 2:1 verwertete Kainz erst im zweiten Versuch. Beim ersten hatte er nur die Latte getroffen, aber davon profitiert, dass Goalie Moritz Nicolas, der Vertreter des verletzten Jonas Omlin, zu früh seine Torlinie verlassen hatte.

Gladbach war durch einen Kopfball-Treffer von Elvedi nach einer guten Stunde zum 1:1 gekommen. Danach lief es für das von Gerardo Seoane trainierte Team nicht rund. Zuerst sah Kouadio Koné, der den ersten Penalty früh in der Partie mit einem Handspiel unglücklich verschuldet hatte, für ein grobes Foul die Rote Karte (70.), bevor Nicolas mit einem Foul den zweiten Penalty verschuldete. Das 3:1 erzielte Luca Waldschmidt in der Nachspielzeit.

Köln liegt nur noch zwei Punkte hinter Mönchengladbach, das ebenfalls mit nur einem Sieg dasteht. Einen zweiten Erfolg in dieser Saison gab es für Augsburg bei der Premiere des neuen Trainers Jess Thorup. Ohne die verletzten Kevin Mbabu und Ruben Vargas gewannen die Augsburger nach frühem 0:2-Rückstand beim Aufsteiger Heidenheim mit 5:2. Zu den fünf Torschützen gehörte der ehemalige St. Galler Ermedin Demirovic.

Telegramme und Tabelle:

1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach 3:1 (1:0). - 50'000 Zuschauer. - Tore: 9. Kainz (Penalty) 1:0. 63. Elvedi 1:1. 76. Kainz (Penalty) 2:1. 90. Waldschmidt 3:1. - Bemerkungen: 72. Rote Karte gegen Koné (Borussia Mönchengladbach). Borussia Mönchengladbach mit Elvedi, ohne Omlin (verletzt).

Heidenheim - Augsburg 2:5 (2:3). - Tore: 17. Kleindienst 1:0. 18. Beste 2:0. 29. Tietz 2:1. 40. Pedersen 2:2. 42. Demirovic 2:3. 64. Uduokhai 2:4. 88. Rexhbeçaj (Penalty) 2:5. - Bemerkungen: Augsburg ohne Mbabu und Vargas (beide verletzt).

Die weiteren Spiele der 8. Runde. Freitag: Borussia Dortmund - Werder Bremen 1:0. - Samstag: Union Berlin - VfB Stuttgart 0:3. SC Freiburg - Bochum 2:1. Wolfsburg - Bayer Leverkusen 1:2. Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 1:3. Darmstadt 98 - RB Leipzig 1:3. Mainz 05 - Bayern München 1:3.

1. Bayer Leverkusen 8/22 (25:7). 2. VfB Stuttgart 8/21 (25:8). 3. Bayern München 8/20 (26:7). 4. Borussia Dortmund 8/20 (17:8). 5. RB Leipzig 8/17 (19:7). 6. Hoffenheim 8/15 (17:14). 7. Eintracht Frankfurt 8/13 (9:6). 8. SC Freiburg 8/13 (9:14). 9. Wolfsburg 8/12 (11:11). 10. Augsburg 8/8 (15:19). 11. Heidenheim 8/7 (12:20). 12. Darmstadt 98 8/7 (13:22). 13. Borussia Mönchengladbach 8/6 (14:19). 14. Werder Bremen 8/6 (12:18). 15. Union Berlin 8/6 (11:17). 16. 1. FC Köln 8/4 (7:15). 17. Bochum 8/4 (6:21). 18. Mainz 05 8/2 (7:22).

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Oktober 2023 17:41
aktualisiert: 22. Oktober 2023 19:30