News
Sport

Ein später Penalty als Unterschied

St. Gallen - SLO 1:0

Ein später Penalty als Unterschied

24. Februar 2024, 20:22 Uhr
Christian Witzig behält die Nerven und trifft aus elf Metern zum 1:0-Heimsieg
© KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ
Der FC St. Gallen erwacht im Heimspiel gegen Lausanne-Ouchy spät, aber nicht zu spät. Christian Witzig schiesst in der 95. Minute den Penalty zum 1:0-Sieg.

Von der Unbeschwertheit und dem Elan, die den FCSG im letzten Jahr zu elf Heimsiegen in Folge getragen hatten, war gegen das Schlusslicht der Super League nicht viel zu sehen. Die fünf Spiele ohne Sieg wogen schwer. Erst mit der Einwechslung von Willem Geubbels nach einer guten Stunde kam Schwung ins St. Galler Offensivspiel.

Mehrmals verhinderte Ouchys Goalie Jérémy Vachoux in der letzten halben Stunde den St. Galler Führungstreffer. Dreimal war der Franzose zur Stelle, um gegen Chadrac Akolo und Geubbels zu parieren. Erst gegen den Penalty von Witzig war der Keeper machtlos. Den Elfmeter holte bezeichnenderweise Geubbels heraus.

Bis zur Schlussoffensive der St. Galler, die zum ersten Sieg seit über einem Monat kamen, hatte SLO die beste Torchance der Partie gehabt. Edmond Akichi traf nach einem Eckball nur die Latte.

Telegramm:

St. Gallen - Stade Lausanne-Ouchy 1:0 (0:0)

16'192 Zuschauer. - SR von Mandach. - Tor: 95. Witzig (Penalty) 1:0.

St. Gallen: Zigi; Stanic, Vallci, Diaby, Okoroji; Sutter (62. Geubbels), Stevanovic, Witzig; Toma (85. Ruiz); Möller (46. von Moos), Akolo.

Stade Lausanne-Ouchy: Vachoux; Diakité (82. Abdallah), Pos, Hajrulahu, Ouedraogo, Mahmoud (93. Camara); Ajdini, Bayard, Akichi, Gharbi; Kyeremateng (63. Mulaj).

Bemerkungen: Verwarnungen: 10. Witzig, 11. Möller, 61. Ouedraogo, 72. Vachoux, 76. Ajdini, 91. Mahmoud.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Februar 2024 20:22
aktualisiert: 24. Februar 2024 20:22