Eiskunstlauf

Ein kanadisches Märchen für die Geschichtsbücher

22. März 2024, 08:22 Uhr
Unermessliche Freude bei Deanna Stellato-Dudek und Maxime Deschamps nach ihrem Gold-Coup
© KEYSTONE/EPA/CJ GUNTHER
Die kanadischen Paarläufer Deanna Stellato-Dudek/Maxime Deschamps vollbringen an der Eiskunstlauf-WM in Montreal mit dem Gewinn der Goldmedaille vor Heimpublikum Historisches.

Deanna Stellato-Dudek wurde damit zur ältesten Weltmeisterin im Eiskunstlauf.

Die 40-Jährige aus Quebec ist die Geschichte eines magischen Comebacks: Sie war in den 2000er-Jahren als Teenager Eiskunstläuferin, pausierte dann 16 Jahre lang, ehe sie in den Wettkampf zurückkehrte. «Wir haben die Liebe des Publikums und die Begeisterung hinter uns so sehr gespürt», sagte die zu Tränen gerührte Deanna Stellato-Dudek nach dem Gold-Coup.

Sowohl im Kurzprogramm wie auch in der Kür hatte das Paar eine Bestleistung erzielt und mit der Gesamtpunktzahl von 221,56 vor den Japanern Riku Miura/Ryuichi Kihara (217,88) triumphiert. Bronze ging an das deutsche Paar Minerva-Fabienne Hase/Nikita Volodin (210,40).

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. März 2024 08:22
aktualisiert: 22. März 2024 08:22