Skispringen

Deschwanden Siebter bei österreichischer Machtdemonstration

13. März 2024, 18:07 Uhr
Gregor Deschwanden sprang in Trondheim auf Platz 7. Erst drei Mal in dieser Saison war er besser klassiert
© KEYSTONE/AP/ROBERT F. BUKATY
Österreich feiert beim Weltcup-Springen in Trondheim von der grossen Schanze einen Vierfachsieg. Gregor Deschwanden springt in die Top Ten.

Die Österreicher lieferten am Schauplatz der WM 2025 eine Machtdemonstration ab. Stefan Kraft sicherte sich mit Sprüngen auf 137,5 und 134 m den Tagessieg. Damit baute er nicht nur seine Führung in der Gesamtwertung, sondern auch jene in der Raw-Air-Tour aus, einer Serie aus vier Wettkämpfen in Norwegen. Er siegte vor seinen Landsmännern Daniel Tschofenig und Jan Hörl. Vierter wurde mit Daniel Huber ebenfalls ein Österreicher.

Als bester Schweizer reihte sich Gregor Deschwanden im 7. Rang ein. Erst drei Mal war der 33-jährige Luzerner in dieser Saison weiter vorne klassiert. Killian Peier (44.) und Yanick Wasser (45.) schafften den Sprung in den Finaldurchgang nicht.

Einen herben Dämpfer im Kampf um die grosse Kristallkugel musste der Japaner Ryoyu Kobayashi hinnehmen. Am Dienstag auf der kleinen Schanze noch siegreich, klassierte er sich lediglich im 14. Rang.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. März 2024 17:59
aktualisiert: 13. März 2024 18:07