Davos - ZSC 3:0

Davos bezwingt die Lions erneut

19. November 2023, 18:40 Uhr
Die Freude bei Valentin Nussbaumer ist riesig nach dem Ende der persönlichen Durststrecke
© KEYSTONE/JUERGEN STAIGER
Der HC Davos kehrt nach drei Niederlagen zum Siegen zurück. Der Rekordmeister bezwingt die ZSC Lions zu Hause 3:0.

In den vorangegangenen vier Saisons gewannen die Davoser bloss zwei der 22 Matches gegen die Zürcher. Nun entschieden sie in der ausverkauften Heimarena auch das zweite Duell in der laufenden Meisterschaft zu ihren Gunsten. Das siegbringende 1:0 erzielte in der 22. Minute Valentin Nussbaumer. Der 23-jährige Stürmer war nach zwölf torlosen Spielen erstmals wieder erfolgreich, nachdem er in den ersten zehn Partien in dieser Saison sechsmal getroffen hatte.

Wie Nussbaumer gelang auch Andres Ambühl mit dem 2:0 (42.) das erste Tor seit dem 7. Oktober. Der 40-jährige Routinier erwischte ZSC-Keeper Simon Hrubec per Backhand zwischen den Schonern. 105 Sekunden vor dem Ende machte Matej Stransky mit einem Schuss ins leere Gehäuse alles klar. Der Tscheche traf zum 13. Mal in der aktuellen Spielzeit.

Der Davoser Goalie Sandro Aeschlimann benötigte 30 Paraden für seinen zweiten Shutout in dieser Saison, in der die Lions zuvor immer mindestens einen Treffer erzielt hatten. Derzeit hinken sie den eigenen Ansprüchen jedoch einiges hinterher. Sie verloren zum dritten Mal hintereinander, wobei die Niederlage trotz zweier Schüsse an die Torumrandung absolut in Ordnung ging.

Telegramm:

Davos - ZSC Lions 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)

6547 Zuschauer. - SR Borga/Mollard, Cattaneo/Wolf. - Tore: 22. Nussbaumer (Rasmussen, Fora) 1:0. 42. Ambühl (Fora, Rasmussen) 2:0. 59. Stransky 3:0 (ins leere Tor). - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Davos, 2mal 2 Minuten gegen ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Stransky; Lammikko.

Davos: Aeschlimann; Fora, Dahlbeck; Dominik Egli, Jung; Guebey, Näkyvä; Minder, Barandun; Bristedt, Nordström, Gredig; Stransky, Corvi, Prassl; Ambühl, Rasmussen, Nussbaumer; Wieser, Chris Egli, Peltonen.

ZSC Lions: Hrubec; Kukan, Geering; Trutmann, Marti; Weber, Lehtonen; Ustinkov; Andrighetto, Malgin, Hollenstein; Frödén, Lammikko, Zehnder; Chris Baltisberger, Grant, Balcers; Bodenmann, Sigrist, Schäppi; Riedi.

Bemerkungen: Davos ohne Schneeberger (verletzt), Frehner (gesperrt), Knak (krank) und Jurco (überzähliger Ausländer). ZSC Lions ohne Harrington und Rohrer (beide verletzt). ZSC Lions von 58:09 bis 58:15 ohne Torhüter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. November 2023 18:07
aktualisiert: 19. November 2023 18:40